Kaminbrand: Nur ein Schornstein stößt weißen Rauch aus. Im rechten hatte es gebrannt. - © Christian Mathiesen
Kaminbrand: Nur ein Schornstein stößt weißen Rauch aus. Im rechten hatte es gebrannt. | © Christian Mathiesen

Quelle Kaminbrand löst Feuerwehreinsatz aus

Rauchmelder: Bewohner eines Mehrfamilienhauses wurden durch das Piepen aufmerksam

Quelle. Zu einem Kaminbrand in der Carl-Servering-Straße wurde gestern Abend gegen 20 Uhr die Feuerwehr gerufen. Bei einem Bewohner eines Mehrfamilienhauses hatte der Rauchmelder angeschlagen. Darauf hatte er die Einsatzkräfte alarmiert. Etwa 25 Mitarbeiter der Berufsfeuerwehr und der Löschabteilung Quelle waren schnell vor Ort. Schon von außen konnte beobachtet werden, dass nur aus einem der zwei Schornsteine auf dem Dach weißer Rauch quoll. Bei einem Kaminbrand, der Temperaturen bis zu 1.000 Grad entwickeln kann, werden die umliegenden Wände so erhitzt, dass Tapeten und angrenzendes Mobiliar in Brand geraten können. Bis die Hitze das Mauerwerk des Kamins durchdringt, kann es bis zu sechs Stunden dauern. Da der Brand schnell entdeckt wurde, kam es weder zu Verletzungen noch zu Sachschäden. Für die Löscharbeiten wurde auch ein Schornsteinfeger hinzugerufen...

realisiert durch evolver group