Soll sicherer Schulweg bleiben: Die Verwaltung lehnt die Öffnung der Benatzkystraße zur Hauptstraße ab. Foto: Susanne Lahr - © Susanne Lahr
Soll sicherer Schulweg bleiben: Die Verwaltung lehnt die Öffnung der Benatzkystraße zur Hauptstraße ab. Foto: Susanne Lahr | © Susanne Lahr

Brackwede Benatzkystraße bleibt zu

Schulweg: Verwaltung sieht zu viele Probleme bei der Öffnung für den Verkehr

Susanne Lahr

Brackwede. Das Amt für Verkehr ist dagegen, die Benatzkystraße wieder zur Hauptstraße hin zu öffnen. Die Bezirksvertretung hatte sich dafür ausgesprochen, um die Verkehrssituation hinter der Sparkasse in direkter Nachbarschaft zur Frölenbergschule zu entzerren. Der abgebundene Teil der Benatzkystraße ist seit 1987 auf rund 30 Meter vollständig als Gehweg ausgebaut. Poller verhindern, dass die Autofahrer auf die Hauptstraße gelangen. „So gestaltet erfüllt diese Passage die Anforderungen an die Schulwegsicherung in besonderem Maße“, schreibt das Amt für Verkehr. Die Öffnung der Benatzkystraße würde – vor allem ohne bauliche Maßnahmen – die Verkehrssicherheit in einem nicht hinnehmbaren Maß reduzieren. Der Schulweg entlang einer Straße, in der Fahrbahn und Gehweg baulich nicht voneinander getrennt sind, erhöhe das Gefahrenpotential für die Kinder unnötig. Außerdem würde die Elternhaltestelle, die bewusst in diesen Bereich der Hauptstraße positioniert worden sei, dadurch unattraktiver. Das Amt für Verkehr weist außerdem darauf hin, dass sich die Benatzkystraße zur Hauptstraße hin optisch noch einmal ausweitet und vor allen Dingen auf die Bewegungsrichtungen parallel zur Hauptstraße ausgerichtet sei. Aufgrund der fehlenden Wegführung bestehe die Gefahr, dass der Autofahrer seine Aufmerksamkeit auf die Linienführung richte und nicht in erster Linie auf querende Fußgänger und Radfahrer. Durch eine Bauminsel sei der vorgegebene Ausfahrwinkel ungünstig und steil und verleite dazu, beim Einbiegen in die Hauptstraße auf die Gegenfahrbahn zu fahren. Diese Summe von Argumenten spreche gegen die Öffnung.

realisiert durch evolver group