Das Team: Jungkoch Kevin Klapper (v. l.), Pächterin Manuela Mahnke und Birgit Düning (es fehlt Jennifer Eweler) wünschen sich für den "Börsenkeller" ein festes Brackweder Stammpublikum. - © Susanne Lahr
Das Team: Jungkoch Kevin Klapper (v. l.), Pächterin Manuela Mahnke und Birgit Düning (es fehlt Jennifer Eweler) wünschen sich für den "Börsenkeller" ein festes Brackweder Stammpublikum. | © Susanne Lahr

Brackwede Pächterwechsel: Was sich im Brackweder Börsenkeller mit der neuen Chefin ändert

52-jährige Hauswirtschafterin erfüllt sich mit eigener Gaststätte einen langgehegten Traum. Sobald es warm genug ist, öffnet auch der Biergarten wieder

Susanne Lahr

Brackwede. Manuela Mahnke hat sich mit dem "Börsenkeller" einen Traum erfüllt. Die 52-Jährige hat kurzerhand zugegriffen, als sie Ende vergangenen Jahres hörte, dass die kleine Gaststätte an der Hauptstraße 61 bereits wieder einen neuen Pächter sucht. Nach einer nur kurzen Handwerkerphase hat die alteingesessene Brackwederin, die im Hauptberuf Hauswirtschafterin in einer Großküche ist, kürzlich die Wiedereröffnung gefeiert. Ihr Wunsch sei, so Manuela Mahnke, dass der "Börsenkeller" wieder zu der urigen und familiären Gaststätte wird, die sie selbst aus früheren Jahren kannte und schätzte. Zum Team gehören außerdem Birgit Düning, ebenfalls Hauswirtschafterin und Mahnkes Kollegin, Jungkoch Kevin Klapper und Jennifer Eweler. Letztere hatte auch schon beim Vorpächter Hasan Demir gearbeitet. Dessen Gastspiel im "Börsenkeller" hatte allerdings nicht mal ein Jahr gedauert. Tanzen erwünscht Die Gaststätte hat jeden Tag ab 17 Uhr geöffnet, sonntags ist Ruhetag. Etwa 50 Personen finden Platz, umgeben von einem rustikalen Ambiente. Manuela Mahnke hofft darauf, dass die Gäste wie früher auch wieder Lust haben, im Bereich vor der Theke ein bisschen zu schwoofen. "Wir haben extra ein paar Lichteffekte und eine kleine Discokugel installiert", sagt die 52-Jährige und lacht. Sobald es warm genug ist, soll auch der kleine Biergarten vor dem "Börsenkeller" wieder aufmachen. Themenabende Koch Kevin Klapper verspricht, alle Menüs auf seiner kleinen Karte frisch zuzubereiten. Es gibt Salate, Aufläufe, Burger, Schnitzel, Pizza und Flammkuchen. Mittwochs gibt es wechselnde Eintöpfe. Zu den verschiedensten Themenabenden, die Mahnke anbieten will, soll es Zusatzangebote geben. Heute Abend ist beispielsweise Karaoke angesagt - und dazu passt doch eine Manta-Platte ausgezeichnet, meint das "Börsenkeller"-Team. Karneval, Après Ski und mehr sollen in der Gaststätte gefeiert werden. Manuela Mahnke hofft jetzt darauf, dass es sich in Brackwede schnell herumspricht, dass der "Börsenkeller", den es seit den 80er Jahren gibt, wieder gute Adresse sei. Vor der Zusatzarbeit ist ihr nicht bang: "Ich bin ein Workaholic."

realisiert durch evolver group