Werben fürs Hallenmasters: Arne Kindler (Trainer U 9, v.l.), Niklas Thiem (U 9), Jugendleiter Hans Keuch, Jannis Brunke (U 11) und Marian-Georg Jonietz (Trainer U 11). Der Turnierball hat natürlich das Design des WM-Balles für  Russland. - © Susanne Lahr
Werben fürs Hallenmasters: Arne Kindler (Trainer U 9, v.l.), Niklas Thiem (U 9), Jugendleiter Hans Keuch, Jannis Brunke (U 11) und Marian-Georg Jonietz (Trainer U 11). Der Turnierball hat natürlich das Design des WM-Balles für  Russland. | © Susanne Lahr

Brackwede Bundesliga-Nachwuchs folgt wieder dem Ruf aus Ummeln

17. Hallenmasters: Mit 18 Gastmannschaften aus Deutschland, England und Österreich so groß wie nie. Zwei Tage Juniorensport vom Feinsten. Zahlreiche Gastfamilien nehmen kleine Kicker und ihre Trainer auf

Susanne Lahr

Ummeln. Strahlender können Kinderaugen nicht sein. Der achtjährige Niklas Thiem wird beim Hallenmasters seines VfL Ummeln gegen seinen Lieblingsverein Borussia Mönchengladbach antreten. Der Mittelfeldspieler spielt am kommenden Wochenende erstmals mit der U 9 gegen große Namen aus der Bundesliga an. Zum mittlerweile 17. Mal veranstaltet der VfL Ummeln sein Turnier für die Fußballjunioren. Und wieder hat es Jugendwart Hans Keuch mit seinen guten Kontakten geschafft, das Who is Who der 1. und 2. Liga nach Bielefeld zu locken. Insgesamt 17 Gastvereine kommen – von Borussia Dortmund, über Schalke 04, Werder Bremen, St. Pauli, VfL Bochum und Arminia Bielefeld. Der HSV reist gar mit zwei Mannschaften an. „18 Gastmannschaften. So viele wie nie", sagt Hans Keuch. Erstmals mit dabei ist Niklas’ Herzensclub Borussia Mönchengladbach. Auch zwei ausländische Teams reisen an:  Rapid Wien, die im Vorjahr schon dabei waren, und zum allerersten Mal eine Mannschaft aus England - West Ham United, ein klangvoller Name der Premier League. „Bei den U-9-Turnieren sind wir in Deutschland ganz weit vorn", sagt Hans Keuch selbstbewusst. Bei den U-11-Kickern ist die Turnierkonkurrenz schon etwas größer. Umso wichtiger, den Masters-Termin stets unverändert zu lassen. Und so kommt die Bundesliga immer im Januar nach Ummeln. Wiener und Londoner kommen per Flugzeug Ein enormer logistischer Aufwand steckt hinter dem Turnier und viel ehrenamtliches Engagement. Mit Ausnahme der kleinen englischen Kicker, die im Brackweder Hof untergebracht sind, logieren viele Kinder und Trainer in Gastfamilien. Immerhin 70 Übernachtungen sind das. Das Team von Rapid Wien muss am Freitagabend am Flughafen in Düsseldorf abgeholt werden, das von West Ham United in Dortmund. Verpflegung muss organisiert werden, Bälle, Pokale . . . Das Hallenmasters hat ein Budget von ungefähr 6.000 Euro und kann nur dank großer und zahlreicher Sponsoren durchgeführt werden, wie Hans Keuch betont. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei Anstoß in der Sporthalle des Gymnasiums Brackwede, Beckumer Straße 10, ist am Samstag und Sonntag, 13. und 14. Januar, jeweils um 11 Uhr. Die Teams werden bereits ab 10.45 Uhr vorgestellt, jeweils um 17.30 Uhr wird das Finalspiel der U-9- und U-11-Junioren angepfiffen. Vorjahressieger sind Borussia Dortmund und der VfL Bochum. Eintritt frei. Jannis Brunke spielt am Sonntag bereits sein viertes Hallenmasters. Der Abwehrspieler der U 11 des VfL Ummeln ist schon ein richtig alter Hase und freut sich vor allem auf das Spiel gegen Arminia. Dort ist Baboucarr Gaye als Torwart unter Vertrag, der beim VfL Ummeln großgeworden ist. Auch Leroy Sané – einst Schalke, jetzt ManU – hat beim Hallenmasters schon gekickt.

realisiert durch evolver group