Nackte Tatsachen: Die verbergen sich nur unter den Pfannen, mit denen Jan (Markus Gillich) und Jens (Robert Eder, v. r.) eine Stripshow abliefern. Richard (Tim Ehlert, hinten) und Eva (Dörte Niedermeier) haben sich schon gefunden. Fotos: Sibylle Kemna
Nackte Tatsachen: Die verbergen sich nur unter den Pfannen, mit denen Jan (Markus Gillich) und Jens (Robert Eder, v. r.) eine Stripshow abliefern. Richard (Tim Ehlert, hinten) und Eva (Dörte Niedermeier) haben sich schon gefunden. Fotos: Sibylle Kemna

Bielefeld Heißer Jungbauern-Strip in der Brackweder Kulisse

Ohnsorg-Theater mit plattem, aber amüsanten Stück. Ausziehen beim Kochen und Bügeln ist der Hit beim Publikum

Sibylle Kemna

Bielefeld-Brackwede. Ein gar nicht weihnachtliches Schmankerl bot am Sonntagabend das Ohnsorg-Theater in der Brackweder Kulisse. Hier wurden Koch-, Heirats- und Stripshows auf die Schippe genommen, und es gab viel nackte Haut zu sehen - zum Amüsement der 550 Zuschauer. In der Komödie "Landeier - Bauern suchen Frauen" von Frederik Holtkamp tauchen die Besucherinnen und Besucher ein in den Dorfkrug von Hein Mates (Dieter Schmitt), in dem sich das soziale Leben von Lüttjenbüll abspielt - zumindest das von Schweinebauer Jan (Markus Gillich), Schafzüchter Jens (Robert Eder) und Biobauer Richard (Tim Ehlert), die als "Landeier mit Hof" keine Frau finden. Gastwirt Hein hat die Idee für seine drei Freunde: Einen Film drehen und ins Internet stellen - dann müsste es doch von Bewerberinnen nur so wimmeln. Doch das klappt leider nicht - alles ist zu brav, unbedarft und provinziell. Die Filme werden in der Kneipe vorgeführt und sorgen für große Erheiterung beim Publikum. Das einzige positive Feedback erhalten sie von Männern . . . Zu den rockigen Klängen von AC/DC nimmt die Komödie ihren Lauf, als die zufällig reinschneiende angehende Studentin Eva (Dörte Niedermeier) dann doch noch für richtig mitreißende Videos sorgt: Ausziehen beim Kochen und Bügeln ist ihre Idee, "das macht uns Frauen richtig an". Das bestätigt die trinkfeste Ersatzpostfrau Gertrud (Edda Loges), die es gar nicht eilig hat ("Machst du Witze? Ich bin bei der Post") und ihrerseits den Wirt mit Harley im Stall ins Visier nimmt. Unter viel Klamauk und Gelächter entsteht ein Stripvideo, das es in sich hat: Erst stehen der schmächtige Jan und der beleibte Jens noch am Herd und versuchen sich an Pfannkuchen, aber mit Hilfe von Aquavit und der sie anspornenden Regisseurin Eva werden sie immer hemmungsloser und tanzen am Ende nur mit zwei vorgehaltenen Pfannen - ein heißer Strip, der das Stück beendet. Da hat der durchtrainierte Richard, den mit der Studentin das Hobby Radfahren verbindet, schon seine Eva gefunden, und Gertrud und Hein planen einen Trip mit der Harley auf der Route 66. Die plattdeutsche Sprachmelodie, das einfach gestrickte Profil der Charaktere und die platten Witze ("Drei Kerle, die ?ne Frau suchen, so schwer kann das doch nicht sein, der eine hat den Schinken, der andere das Brot und der dritte die Eier"): alles ziemlich einfach und niveaulos, aber trotzdem eine mitreißende Klamotte, die ganz ohne Verwechslungen auskommt und sehr amüsant ist. Die Brackweder Zuschauer johlen und klatschen, und wie bei den Stripshows bleibt es beim Blick auf das nackte Hinterteil. Aber es entsteht immer der Eindruck, es könne zum Äußersten kommen.

realisiert durch evolver group