Die zwei Insassen des BMW ließen ihren Wagen nach der Kollision stehen. - © FOTO: POLIZEI
Die zwei Insassen des BMW ließen ihren Wagen nach der Kollision stehen. | © FOTO: POLIZEI

Bad Oeynhausen Flucht vor Polizei endet in Bad Oeynhausen im Zaun

Weder Führerschein noch gültiges Kennzeichen, Haftbefehle gegen Beifahrer

Bad Oeynhausen. Auf der Flucht vor der Polizei sind zwei 22 und 24 Jahre alte Männer aus Bad Oeynhausen am Montagabend mit ihrem Auto von der Straße abgekommen und in einen Zaun gefahren. Bevor sich das unverletzte Duo aus dem Staub machten konnte, wurden sie von den Beamten gefasst. Dem 22-jährigen Fahrer wird vorgeworfen, ohne Fahrerlaubnis und mit einem ungültigen Kurzzeitkennzeichen unterwegs gewesen zu sein. Gegen seinen Begleiter lagen zwei Haftbefehle vor.

Eine Streife war gegen 19.40 Uhr auf der Weserstraße unterwegs, als den Beamten in Höhe der Triftenstraße ein dunkler BMW entgegenkam. Da an dem Pkw ein abgelaufenes Kurzzeitkennzeichen angebracht war, wendeten die Polizisten ihren Einsatzwagen. Daraufhin gab der BMW-Fahrer Gas. Noch bevor die Polizisten aufschließen konnten, entdeckten sie den flüchtigen Wagen an der Kreuzung Weserstraße und Oberbecksener Straße. Dort stand der BMW verlassen zwischen Bäumen vor einem beschädigten Zaun.

Anzeige

Die beiden Insassen konnten noch in unmittelbarer Nähe angetroffen werden. Offenbar war der 22-Jährige zuvor beim Abbiegen in die Oberbecksener Straße zu schnell gefahren. Der Pkw kam daraufhin von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Hinweisschild. Der Zaun einer angrenzenden Firma beendete schließlich die Fahrt des Duos.

Während auf den 22-Jährigen nun eine Anzeige wegen verschiedener Verkehrsdelikte zu kommt, konnte der 24-Jährige noch am Abend seine Verhaftung durch Zahlung einer Geldsumme abwenden.

Anzeige
Anzeige
  1. Unsere Texte können Sie nach wie vor in die sozialen Netzwerke (Facebook, Twitter und Google+) teilen oder direkt per E-Mail versenden.

Anzeige


realisiert durch evolver group