Der Motorblock des Renault landete mitten auf der Fahrbahn. - © FOTO: MARC KÖPPELMANN
Der Motorblock des Renault landete mitten auf der Fahrbahn. | © FOTO: MARC KÖPPELMANN

PADERBORN Vater und dreijähriger Sohn schwer verletzt

Auto prallt nacheinander gegen drei Straßenbäume

Paderborn. Ein 46-jähriger Mann aus Bad Lippspringe steuerte mit seinem Renault R 19 am Samstag um 17.33 Uhr auf der Kreisstraße 1 in Paderborn in Richtung Bundesstraße 64. Etwa 300 Meter vor der Kreuzung mit der B 64 geriet der Renault in einer leichten Linkskurve mit den Rädern der rechten Fahrzeugseite auf die unbefestigte Bankette. Den Spuren nach versuchte der Fahrer wieder zurück auf die Fahrbahn zu lenken.

Als die Räder der rechten Fahrzeugseite wieder Halt auf der Fahrbahn fanden, schoss der Wagen aufgrund des zu starken Lenkeinschlag über die komplette Fahrbahn und prallte auf der gegenüberliegenden Straßenseite nacheinander gegen drei Straßenbäume.

Anzeige

Der vordere Teil des Fahrzeugs wurde dadurch total zerstört. Der komplette Motor wurde aus dem Motorraum gerissen und 35 Meter weit auf die Fahrbahn geschleudert.

Wegen Kopfverletzungen im Spezialkrankenhaus
Der Wagen hatte zwei Bäume gestreift. Dann prallte er seitlich gegen einen dritten Baum. - © FOTO: MARC KÖPPELMANN
Der Wagen hatte zwei Bäume gestreift. Dann prallte er seitlich gegen einen dritten Baum. | © FOTO: MARC KÖPPELMANN

Der Fahrer wurde eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Auf dem Beifahrersitz fanden Rettungskräfte den dreijährigen Sohn des Fahrers. Er war vorschriftsmäßig in einem Kindersitz gesichert. Vater und Sohn erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen und wurden ins Brüder-Krankenhaus eingeliefert. Das Kind musste wegen seiner Kopfverletzungen im Verlauf des Abends noch in ein Spezialkrankenhaus nach Bielefeld verlegt werden.

Die Kreisstraße 1 wurde durch die Polizei während der umfangreichen Unfallaufnahme für ca. drei Stunden voll gesperrt.

Anzeige
Teilen
Anzeige
Anzeige
realisiert durch evolver group