Am Donoper Teich am Residenzweg bei Detmold. - © Teutoburger Wald Tourismus
Am Donoper Teich am Residenzweg bei Detmold. | © Teutoburger Wald Tourismus

Bielefeld Wandern in OWL: Zu Fuß durch Natur und Geschichte

Unter dem Qualitätssiegel "Hermannshöhen" gehören der Hermannsweg und der Eggeweg seit zehn Jahren zu den besten Wanderrouten in Deutschland

Matthias Bungeroth

Bielefeld. Wandern ist was für Ältere? Von wegen! Der Trend zum Wandern ist nicht nur ungebrochen, sondern erfreut sich auch bei jüngeren Menschen wieder wachsender Beliebtheit. Das zeigten die 174 zum großen Teil ausgebuchten geführten Touren beim Deutschen Wandertag in Paderborn im Vorjahr. Die Tourismusregion Teutoburger Wald hat das gestiegene Interesse am Wandern erkannt. Sie vermarktet die Top-Wanderwege der Region bundesweit und auch in Nachbarländern wie den Niederlanden unter dem Siegel "Hermannshöhen" seit zehn Jahren. Gemeint sind mit dieser Umschreibung der Hermannsweg und der Eggeweg, die zu den besten fünf Fernwanderwegen Deutschlands zählen ("Top Trails of Germany") und zudem das Siegel "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" des Deutschen Wanderverbandes tragen. Übertragen auf die Showbranche ist dies gleichbedeutend mit dem "Oscar" für die Filmschaffenden oder die "Grammys" für die Musikszene. Den zehnten Geburtstag der Hermannshöhen nimmt der Teutoburger Wald Tourismus zum Anlass, diese beiden Spitzenwanderwege ausgiebig zu feiern. Projektleiterin Ina Bohlken: "Es sind die beiden bekanntesten Wanderwege dieser Region. Auf insgesamt 225 Kilometern verlaufen sie über den Kamm des Teutoburger Waldes und des Eggegebirges von Rheine nach Marsberg." Während der Hermannsweg zu den schönsten Höhenwegen Deutschlands zähle, überzeuge der Eggeweg durch seine ausgesprochene Naturnähe. "Der bewaldete Kammweg beginnt bei den Externsteinen und führt vorbei an der 468 Meter hohen preußischen Velmerstot, der höchsten Erhebung der Hermannshöhen, bis in die nördlichen Ausläufer des Sauerlandes", schwärmt Bohlken. Der Hermannsweg beginne in der Münsterländer Parklandschaft und ende in der Felsgruppe des Lippischen Velmerstot, "von wo man einen herrlichen Ausblick in die Umgebung genießen kann", wie Bohlken selbst entdeckt hat. Historische Stadtkerne, die Externsteine sowie Schlösser, Burgen und Klöster kann man auf einer Wanderung durch die Hermannshöhen entdecken. Dazu zählen nicht nur die bekannten Punkte wie die Burg Sparrenberg in Bielefeld, das Hermannsdenkmal oder eben die Externsteine. Mit einem Klick auf die Wandersymbole in der Übersichtskarte erfahren Sie, um welchen Ort es sich handelt. Sie können die Karte mit der Maus bewegen sowie über die Plus-/Minussymbole heranzoomen: Auf spielerische Art die Natur zu erkunden, das ist Ziel des Wettbewerbs "Wir werden 10 - Ihr auch!". Viertklässler aus Grundschulen entlang der Hermannshöhen können an Wanderungen teilnehmen, die von ausgebildeten Wander-, Natur- oder Landschaftsführern geleitet werden. Die Wanderungen sollen mit Texten und Bildern dokumentiert werden. Es gibt Preise zu gewinnen. Anmeldeschluss: 15. Mai 2016.Kontakt per E-Mail aufnehmen

realisiert durch evolver group