Rick Parfitt
Rick Parfitt

Porträt Der Mann mit den neun Leben

Rick Parfitt im Porträt

VON JESSICA WEISER

„Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an.“ Treffender als mit dieser berühmten Liedzeile des kürzlich verstorbenen Udo Jürgens könnte Rick Parfitt sein Leben wohl selbst nicht zusammenfassen. Parfitt lacht. „Es geht mir besser denn je.“ Dabei kann sich der Mann, der im vergangenen Oktober seinen 66. Geburtstag feierte, glücklich schätzen, dass er überhaupt so alt geworden ist. Frauengeschichten, Alkohol, Drogen, Zigaretten – in seiner Heimat Großbritannien wird Parfitt auch „Wild Old Man Of Rock’ n’ Roll“ genannt, was auf Deutsch soviel bedeutet wie „Der wilde alte Mann des Rock’ n’ Roll“. „Diesen Titel trage ich nicht ohne Grund“, resümiert der Brite. Schon vor einiger Zeit gab er offen zu, wöchentlich bis zu 1.500 Pfund (rund 2.000 Euro) für Kokain und Wodka ausgegeben zu haben.

Bereuen will er die wilden Zeiten nicht. „Ich habe genau das gemacht, was ich immer machen wollte“, sagt Parfitt, ohne zu zögern. „Schon als Kind wollte ich nur eines: auf der Bühne stehen.“ Rockmusik habe dabei am Anfang noch gar keine Rolle gespielt. Mit 15 Jahren beginnt seine Musikerlaufbahn. Gemeinsam mit den Zwillingsschwestern Gloria und Jean Harrison gründet er eine Band. Bei einem Auftritt in einem Feriencamp lernt er 1965 Francis Rossi kennen. Die beiden freunden sich an, und rund zwei Jahre später nimmt das Schicksal seinen Lauf. „Ich kann mich glücklich schätzen, dass ich zur richtigen Zeit am richtigen Ort war.“

Information

Immer auf Achse

Rick Parfitt wurde am 12. Oktober 1948 in Woking, 50 Kilometer südwestlich von London, geboren. Schon als Teenager stand er auf der Bühne. Etwas Schöneres gibt es für ihn nicht. Und so ist auch 2015 noch lange nicht Schluss. Mit dem mittlerweile 31. Studioalbum „Aquostic – Stripped Bare“ soll es auf Tour gehen. Außerdem tritt Parfitt bei „Rock meets Classic“ am 2. April im Gerry Weber Stadion auf.

Status Quo zählt heute nicht nur zu den langlebigsten Rockbands der Welt, sondern mit mehr als 118 Millionen verkauften Tonträgern und 64 Singles in den britischen Charts auch zu den erfolgreichsten. Mit Hits wie „Rockin’ All Over The World“, „In The Army Now“ und dem Song „Whatever You Want“, den Parfitt zusammen mit seinem Bandkollegen Andy Bown geschrieben hat, gehörten sie zu den Protagonisten des Boogie-Rock.

„Das geht über alles hinaus, was ich mir als junger Mann jemals hätte vorstellen können“, schwärmt Parfitt. „Noch heute bedeutet es mir alles. Es macht mich glücklich, dass ich mit meiner Musik Menschen unterhalten kann.“ Im nächsten Moment gibt er jedoch offen zu: „Natürlich kamen mit dem Erfolg auch negative Dinge. Ich bin dem Rockstardasein quasi voll in die Falle gegangen.“

Copyright © Neue Westfälische 2017
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
realisiert durch evolver group