Ansgar Brinkmann hat das Dschungelcamp verlassen. - © MG RTL D
Ansgar Brinkmann hat das Dschungelcamp verlassen. | © MG RTL D

TV & Film Ansgar Brinkmann verlässt das Dschungelcamp vorzeitig

Björn Vahle

Bielefeld/Sydney. Der "weiße Brasilianer" mag nicht mehr: Ansgar Brinkmann hat den Satz "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" gesagt und wird das Dschungelcamp verlassen. Das hat der Sender via Twitter mitgeteilt. Der in Bielefeld beheimatete Ex-Fußballer hat damit bis zum zehnten Tag im Dschungel durchgehalten. Ansgar Brinkmann hat den Satz „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" gesagt und wird das Dschungelcamp verlassen. Was ist passiert? Heute Abend, 22.10 Uhr, RTL. #IBESpic.twitter.com/ktKM8dXZDS — RTL.de (@RTLde) 28. Januar 2018 Die Entscheidung kommt einigermaßen überraschend, hatte Brinkmann doch an den vergangenen zwei Tagen endlich die Pritsche verlassen und hatte gleich zwei Dschungelprüfungen auf ein völlig neues Level gehoben. Das hatte den Zuschauern offenbar so gut gefallen, dass er erneut antreten sollte. Das Ende ist dann doch etwas unwürdig. Wegen eines Regelverstoßes - Brinkmann hatte sein Mikro eine Weile nicht um - sollte er einen der mitgebrachten Luxusgegenstände abgeben. Wollte er aber nicht. "39 Trainer haben versucht mir zu sagen, was ich auf dem platz machen soll. 39-mal hab ich gemacht, was ich wollte. Das dschungelcamp ist mein 40. Trainer - glaubt ihr wirklich, ich halte mich hier an Regeln?" Klar ist damit: Das von Betreiber Valter Domingos geplante Rudelgucken des Finales in der Bielefelder "Wunderbar", einer von Brinkmanns Lieblingskneipen, fällt damit aus. Zu seiner ersten Prüfung hatten Fans sich dort bereits getroffen. >>Lesen Sie hier alle Hintergründe zum Auszug von Ansgar Brinkmann.

realisiert durch evolver group