Die Perlenkette hat Ralf Witthaus mit einem Rasenmäher gefräst. - © Harald Neumann
Die Perlenkette hat Ralf Witthaus mit einem Rasenmäher gefräst. | © Harald Neumann

Kunst Rasenkünstler aus Bad Oeynhausen mäht Halskette über dem Comer See

Kunstaktion soll verlassene Region oberhalb des Sees ins Bewusstsein rücken

Stefan Brams

Musso. Der Monte Bregagno liegt 1.100 Meter über dem Comer See. Auf seinem Bergrücken ist seit einigen Tagen eine 650 Meter lange Halskette zu sehen. Der in Bad Oeynhausen geborene Rasenkünstler Ralf Witthaus hat das Kunstwerk mit seinem Team innerhalb von zehn Tagen mit - Motorsensen in den Rasen gefräst. Eingeladen zu der Kunstaktion unter dem Titel "Il Tesoro Smarrito" (Der verlorene Schatz) hatte den Künstler die Kuratorin Chiara Donisi vom Verein Overlaps, der es sich zum Ziel gesetzt hat, die von Menschen so gut wie verlassene Region oberhalb des Comer Sees ins Bewusstsein zu rücken, so dass sich Bürger am Ende wieder um diese Landschaft kümmern, die bis vor 50 Jahren noch besiedelt war. Alter Brauch verbildlicht Für Witthaus ist die Region ohnehin "einer der schönsten Plätze der Welt". "Mit meiner Kunstaktion möchte ich zur Revitalisierung der Gegend beitragen", betont er. Seine Halskette nimmt Bezug auf einen alten Brauch. Vor 150 bis 300 Jahren zog es junge, arbeitslose Männer aus der Region nach Palermo, wo sie ihr Glück suchten. Von dort schickten sie rote Perlenketten an ihre Verlobten alsVersprechen, dass sie, wenn sie vermögend sind, zurückkehren werden. "Mit meinem Kunstwerk möchte ich nun zeigen, dass es hier in der Tat etwas gibt, für dass es sich lohnt, zurückzukommen."

1
realisiert durch evolver group