Neues Format: Ingo Börchers (r.) liefert zum ersten Mal einen Jahresrückblick. Schauspiel-Chef Christian Schlüter freut sich drauf und stärkt dem Kabarettisten den Rücken. - © Foto: Andreas Zobe
Neues Format: Ingo Börchers (r.) liefert zum ersten Mal einen Jahresrückblick. Schauspiel-Chef Christian Schlüter freut sich drauf und stärkt dem Kabarettisten den Rücken. | © Foto: Andreas Zobe

Kultur Ingo Börchers blickt zurück aufs Jahr

Lokal amüsieren: Eine globale musikalisch-kabarettistische Nachlese auf 2016 im Theater am Alten Markt. Premiere für ein neues Format an den Städtischen Bühnen. Melanie Kreuter und William Ward Murta sind mit dabei

Bielefeld. Kabarettist Ingo Börchers und das Theater sind schneller als das Fernsehen. Bereits am Freitag, 9. Dezember, um 20 Uhr wagen sie im TAM ihren Jahresrückblick unter dem Titel „Global denken. Lokal amüsieren“. Sowohl für Börchers als auch das Theater ist es das erste Mal, dass sie sich an einem solchen versuchen. Und der soll es in sich haben, denn die beiden Partner legen ihn „musikalisch-kabarettistisch“ an. Börchers: „Jahresrückblicke sind ja das Kerngeschäft meiner Zunft, da hab’ ich mir gedacht, warum mach’ ich das nicht auch.“ Doch anders als viele seiner Kollegen stellt sich der Bielefelder Kabarettist nicht allein auf die Bühne („allein schon aus sozialen Gründen“), um durchs vergangene Jahr zu surfen...

realisiert durch evolver group