Geistiger Brandstifter: Georg Böhm spielt Steve Zänke. Foto: Philipp Ottendörfer - © Philipp Ottendörfer
Geistiger Brandstifter: Georg Böhm spielt Steve Zänke. Foto: Philipp Ottendörfer | © Philipp Ottendörfer

Kultur "Der Auftrag" im Theater am Alten Markt: Dem Populismus auf der Spur

Uraufführung: Konrad Kästners nach Dürrenmatt konzipierter Theateressay „Der Auftrag“ erzählt im Bielefelder Theater am Alten Markt von der dunklen Kunst des Feuerlegens

Bielefeld. Dieses Stück ist eine Zumutung. Das fängt schon beim Platznehmen an. „Der Auftrag“ ist irritierend, beklemmend, zutiefst beunruhigend. Das Gegenteil eines Katzenvideos. Man sollte es sich anschauen. Konrad Kästner hat das Stück für das Bielefelder Theater am Alten Markt konzipiert, Dariusch Yazdkhasti die Dramaturgie übernommen, am Samstag feierte es Premiere. Frei, sehr frei, nach Friedrich Dürrenmatts Novelle „Der Auftrag oder Vom Beobachten des Beobachters der Beobachter“ ist daraus ein multimediales, gesellschaftsanalytisches Sezierstück entstanden mit einem ganz zurückhaltend agierenden Georg Böhm in der Hauptrolle.Eine Deutschlandfahne reicht für wutbürgerliche Aufmerksamkeit Dass es dennoch mehr Keulen – als Paukenschlag ist, liegt daran, dass es dorthin geht, wo es wirklich weh tut. Nach „Dunkeldeutschland“...

realisiert durch evolver group