Stern der Woche Stern der Woche an FH-Professor Uwe Göbel

Plakatkunst: Der Bielefelder organisiert auch die dritte „Plakartive“ / Kunstaktion mit Werken von 23 Künstlern läuft noch bis zum 20. August

Anke Groenewold

Bielefeld. Die Bielefelder „Plakartive" wächst. Diesmal stehen rund 90 großformatige Arbeiten von 23 Künstlern unter freiem Himmel. Die verkehrsreiche, vierspurige Mindener Straße unter dem Ostwestfalendamm samt den zwei angrenzenden Fußgängerunterführungen ist kein Ort, an dem man sich länger als nötig aufhalten mag. Doch wenn die Plakatkunst Einzug hält, wird dieser Nicht-Ort zur anziehenden Freiluftgalerie. Laut ist es immer noch, aber das machen die provokanten, witzigen, zeitkritischen, poetischen und nachdenklich stimmenden Werke ein Stück weit vergessen. Idee und Konzept stammen von Uwe Göbel, Professor für visuelle Kommunikation an der FH Bielefeld. „Westside Gallery" nennt er die Schau in Anlehnung an die berühmte Eastside Gallery in Berlin. Arbeiten von international namhaften Künstlern wie Herlinde Koelbl, Herta Müller, Klaus Staeck, Faltz, Bazon Brock oder Timm Ulrichs stehen auf mobilen Plakatwänden neben Arbeiten von Newcomern wie Janik Weiß und oder Künstlern aus OWL wie Thorsten Höning. Ein Dutzend Studenten des Fachbereichs Gestaltung sind in die Aktion eingebunden. Sie haben ein gewichtiges und attraktives 190-seitiges Magazin gestaltet, das im Buchhandel zu haben ist. Hinzu kommt ein praktischer Faltplan, der zeigt, wo welche Werke zu finden sind. Sogar eine limitierte T-Shirt-Kollektion mit zehn Motiven ist entstanden. Installation filtert Feinstaub aus der Luft Die „Plakartive" gibt Denkanstöße. Sie bringt auch zufällig vorbeikommende Fußgänger und Autofahrer, die sonst vielleicht Galerien und Museen nicht besuchen, mit Kunst in Berührung. Diese kann zu jeder Tages- und Nachtzeit kostenlos betrachtet werden. Und die Moos-Installation von Bernd Johnigk filtert sogar ein bisschen Feinstaub aus der Luft. Mehr davon. Für diesen Kunstaktion und deren kreative Weiterentwicklung verdient Uwe Göbel den Stern der Woche.

1
realisiert durch evolver group