Italien Traumhafte Aussicht

Faszinierender Frühling am Gardasee

Sie kamen aufgrund seiner traumhaften Panoramen, des südländischen Flairs und der abwechslungsreichen Landschaft: Kaiser, Prinzen, Philosophen und Literaten, von den Habsburgern bis Friedrich Nietzsche, von Goethe bis Thomas Mann. Seit jeher übt das Garda Trentino mit seiner außergewöhnlichen Farbmischung eine magische Anziehungskraft auf Urlauber aus. Das tiefe Blau des Gardasees, die kunterbunten historischen Häuserfassaden und die verschieden duftenden Grüntöne der mediterranen Vegetation laden zu wahren Sinneswanderungen ein. Besonders im Frühling lockt das milde Klima Besucher, die mit alpinen Bergerlebnissen, gemütlichen Themenwanderungen und kernigen Klettermöglichkeiten neben dem Wassersportangebot ein wahres Outdoor-Paradies finden. Während Familien ganz entspannt mit Auto oder Bus in die Höhen fahren, um auf den gut ausgebauten, einfachen Wegen atemberaubende Aussichten zu genießen, und Sportler an steilen Wänden und weit über 2.000 Meter aufragenden Höhentouren die Herausforderung suchen, folgen Kulturfreunde den Spuren von Rilke oder lassen sich ganz einfach durch die Pflanzenpracht des botanischen Gartens in Arco und dessen südländisches Ambiente verzaubern. Individuelle Höhepunkte lassen sich dafür am besten direkt vor Ort oder über die Wander-Community Hike Society (www.pure-wanderlust.de) in Erfahrung bringen. Während hierzulande noch winterliche Bedingungen herrschen, wärmen am Gardasee bereits Temperaturen bis 20 Grad und ein wohltuender, mediterraner Duft das Gemüt.Mit dem Frühling beginnt Italiens schönste Jahreszeit Wenn Ende März die ersten kräftigen Sonnenstrahlen vom Frühling künden und die Pracht der südlich anmutenden Landschaft zu neuem Leben erwacht, bricht die wohl schönste Jahreszeit für ausgedehnte Streifzüge um Riva del Garda, Arco, Torbole, Nago, Dro, Drena und Tenno an. Besonders reizvoll und gleichzeitig familientauglich ist der rund zweistündige Wanderweg Sentiero Busatte-Tem-pesta, der von Torbole über fast 400 Treppenstufen und zwei Grate entlang des Monte Altissimo di Nago hinab in ei-ne verträumte Ortschaft führt. Die gut vier Kilometer lange Strecke beginnt im Parco delle Busatte und führt über einen Naturpfad, der oberhalb des Sees zu schweben scheint wie ein Aussichtsbalkon. Oder wie wär’s mit der außergewöhnlich aussichtsreichen Tour auf der Alten Ponalestraße, die sich von Riva entlang eines Höhenkamms über dem See gen Süden schlängelt? Unterwegs öffnen sich nach jeder Kurve traumhafte Panoramen, deren Hauptdarsteller von den Brenta-Dolomiten (bis 3.173 Meter) im Norden über den Monte Baldo (2.218 Meter) bis hinunter ans südliche Ende des über 50 Kilometer langen Sees reichen.Die Fauna hat einiges zu bieten Mit ein bisschen Glück lassen sich außerdem Feuersalamander, Smaragdeidechsen, Auerhähne und zahlreiche Schmetterlingsarten bestaunen, die rund um Lavendel- und Latschenbüsche ein perfektes Zuhause gefunden haben. Zum Abschluss laden mittel-alterliche Dörfer und geschichtsträchtige Schlösser zur Besichtigung, während zahlreiche Hotel- und Restaurantbetriebe durch ihre tief verwurzelte Gastfreundlichkeit zum Ausspannen und Genießen locken. Vom 5-Sterne-Hotel über Pensionen und Bauernhöfe bis zum Campingplatz gibt es Unterkunftsmöglichkeiten aller Kategorien. Und gerade geschmacklich lässt sich hier einiges entdecken. Das Garda Trentino bietet unverwechselbare Genüsse, die durch die einzigartige Kombination von regionalen Köstlichkeiten aus See- und Berglandschaft mit landestypischen Besonderheiten bestechen. Kulinarische Italienklassiker schmeicheln in ihrer Vielfalt auch dem verwöhntesten Gaumen: Vom Salzfleisch über Maronen, natives Olivenöl und Seefische bis zu regionalen Weinen und aromatischen Grappa-Sorten reicht das Sortiment, mit dem sich Gäste für ihre Aktivitäten belohnen.

realisiert durch evolver group