Entspannung pur: 1.700 Quadratmeter groß ist der Spa-Bereich im Castanea Resort. Angeboten werden unter anderem Massagen, aber auch Kosmetikbehandlungen. - © PR
Entspannung pur: 1.700 Quadratmeter groß ist der Spa-Bereich im Castanea Resort. Angeboten werden unter anderem Massagen, aber auch Kosmetikbehandlungen. | © PR

Gewinnspiel Wellness-Oase in der Heide

Im Castanea Resort unweit von Lüneburg kann man im Herbst wunderbar entspannen, sein Wohlbefinden verbessern und sogar noch eine Runde Golf spielen

Stürmisches und kühles Wetter kündigt den nahenden Winter an, lässt bunte Blätter durch die Luft tanzen und legt Morgentau wie ein graues Tuch über die Heidelandschaft. Der Herbst ist da und mit ihm die Zeit, etwas für das persönliche Wohlbefinden zu tun, frühzeitig dem Winter-Blues vorzubeugen. Wie besser als mit einem langen Spaziergang an frischer Luft? Gerne auch dabei einen Golfball vor sich her treibend. Anschließend eine heiße Dusche oder besser gleich in die finnische Sauna, alternativ ins Dampfbad, ins Hamam, oder zum Schwimmen in den Innen- oder Außenpool. Das alles bietet das 4-Sterne Best Western Premier Resort Hotel Castanea in Adendorf vor den Toren der Hansestadt Lüneburg. Namensgeber des Resorts ist die Kastanie, deren Laubfarben im Laufe der Jahreszeiten sich im gesamten Hotel widerspiegeln. In verschiedenen Kategorien werden insgesamt 164 Zimmer angeboten. Im 1.700 Quadratmeter Spa reicht die Angebotspalette von der klassischen Ganzkörpermassage über Anwendungen gemeinsam mit dem Partner bis zur intensiven Gesichtspflege. Die Massagevariationen beinhalten die Asiatische Druckpunktmassage, die traditionelle Hawaiianische Massage und das byzantinische Reinigungsritual im Hamam. In der hoteleigenen Salzgrotte mit Tonnen von Salzbrocken aus dem Himalaja und Meersalz vom Toten Meer versorgt ein gesundes Mikroklima Besucher bei jedem Atemzug mit wertvollen Mineralien und Mikroelementen. Ein Besuch in der Sälzerstadt Lüneburg gehört zum Aufenthalt im Castanea dazu. In wenigen Minuten ist die Innenstadt mit dem Auto erreicht. Stadtführungen – auch kulinarische – kann man vorab im Internet auf der Website Lüneburgs buchen. Dabei lernt man zum Beispiel die „Pralüne" der Lüneburger Schokoladenmanufaktur kennen, bei der Schokolade auf Salz trifft. Auch auf eigene Faust lassen sich die bunten Backsteinbauten rund um den Platz Am Sande, am Rathaus mit dem Wochenmarkt oder der Wasserturm erkunden. Alle paar Meter stößt der Besucher auf interessante Ansichten, die seit Jahrhunderten fast unverändert sind, weil Lüneburg von Zerstörungen durch Kriege weitgehend verschont blieb. Besonders idyllisch ist das Viertel um den alten hölzernen Kran an der Ilmenau. Für einen regnerischen Tag empfehlen sich das Salzmuseum, das ostpreußische Landesmuseum und das Brauereimuseum. Eine ganze Reihe von inhabergeführten Einzelhandelsgeschäften lädt zum Shopping ein. Übrigens ist es auch nach Hamburg nur ein Katzensprung. Eine Dreiviertelstunde braucht es mit dem Auto bis an Elbe und Alster. Technisch Interessierte können bei einer Führung das weltgrößte Schiffshebewerk in Scharnebeck am Elbe-Seitenkanal entdecken. Mit dem kostenlosen Leihfahrrad vom Hotel aus ist man in knapp zehn Minuten dort. Wer sich fit hält, der darf und soll auch gut essen. Vom großzügigen Abendbuffet oder À-la-Carte bei Kerzenschein mit Blick auf den Golfplatz, ganz nach Gusto. Küche und Keller bieten der aktuellen Saison entsprechend Leckeres vom Feinsten. Einem aktuellen Trend entsprechend hält die Hotelbar weit mehr als fünfzig Gin-Sorten zur Verkostung bereit, komplementiert von etlichen Tonic-Spezialitäten. Golfspieler kommen auf dem direkt am Hotel gelegenen, hervorragenden 18-Loch-Meisterschaftsplatz mit 5.891 Meter Länge auf ihre Kosten. Der Platz ist besonders bei Gruppen beliebt. Wer das Spiel erlernen oder einmal unverbindlich erproben möchte, kann dies auf dem öffentlichen 9-Loch-Platz tun. Das Castanea bietet auch Platzreifekurse an. Den Drink im Anschluss an Spiel oder Übungsrunde hält das Clubhaus „Castello" mit Blick auf das 18. Grün bereit. Kinder finden gleich neben dem Hotel, das der Marketinggruppe „Hotels auf dem Golfplatz" angehört, einen 2.500 Quadratmeter großen, überdachten Spielplatz: Im Alcino Kindertobeland geht es an sieben Tagen in der Woche rund.

realisiert durch evolver group