Die Fluglinie hat einen Insolvenzantrag gestellt. - © picture alliance / Christoph Schmidt/dpa
Die Fluglinie hat einen Insolvenzantrag gestellt. | © picture alliance / Christoph Schmidt/dpa

Wirtschaft Air-Berlin-Insolvenz: Was Fluggäste jetzt wissen müssen

Nach dem Insolvenzantrag der Fluglinie behalten bereits gebuchte Tickets zunächst ihre Gültigkeit

Lena Henning

Bielefeld. Nach der Nachricht vom Insolvenzantrag der Fluglinie Air Berlin fragen sich viele Reisende, was mit ihrem Flugticket passiert. Wir klären die drängendsten Fragen. Ich habe ein Ticket bei Air Berlin gebucht. Findet der Flug noch statt? Ja. Alle Flüge von Air Berlin und der Tochtergesellschaft Niki finden weiterhin statt, versichert das Unternehmen auf seiner Homepage. Die aktuellen Flugpläne sollen ihre Gültigkeit behalten. Auch gebuchte Tickets bleiben gültig. Wer mit Air Berlin in den Urlaub geflogen ist, braucht also erstmal keine Angst zu haben, dort zu stranden und nicht mehr zurück zu kommen. Sollte ich mein Ticket jetzt stornieren, um selbst Planungssicherheit zu haben? Der Gedanke liegt nahe, denn die Zukunft des Unternehmens ist trotz Brückenkredit unsicher. Da aber alle Flüge nach Plan durchgeführt werden, könne das Unternehmen keine Tickets kostenlos stornieren. Das teilte Air Berlin auf Twitter mit. Bekomme ich mein Geld zurück, wenn der Flugbetrieb doch eingestellt werden sollte? Aktuell ist es weiterhin möglich, Flugtickets bei Air Berlin zu buchen. Allerdings ist unsicher, wie es weitergeht. Sollte Air Berlin den Flugbetrieb einstellen müssen, könnte es für Kunden schwierig werden, ihr Geld zurückzubekommen. Das sagte ein Sprecher des Bundesverbands der deutschen Verbraucherzentralen gegenüber Spiegel Online. In einem möglichen Insolvenzverfahren könnten Kunden ihre Forderungen zwar geltend machen. Die Wahrscheinlichkeit, vom Geld einen Teil wiederzusehen, sei allerdings gering, denn Gläubiger hätten in einem solchen Verfahren Vorrang vor den Kunden. Wie ist das, wenn ich mein Flugticket selbst gebucht habe? Kunden, die ihr Flugticket eigenständig gekauft haben, wären besonders betroffen, wenn Flüge nicht durchgeführt werden sollten. Anders als bei Pauschalreisen greife dann keine Absicherung. Einen Insolvenzschutz für alle Flugreisenden gibt es nicht. "Sie können nur hoffen, dass die Flüge tatsächlich durchgeführt werden", sagte Felix Methmann, Touristik-Experte des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen. Wie geht es jetzt weiter? Sollte ich noch mit Air Berlin buchen? Tickets für alle Flüge sind auch weiterhin bei Air Berlin buchbar, teilt die Fluglinie mit. Mit dem Kredit von 150 Millionen Euro, den die Bunderegierung gewährt hat, soll der Flugbetrieb in vollem Umfang zunächst aufrecht erhalten werden. Das Geld solle für drei Monate ausreichen, teilte Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) mit. Der Konkurrent Lufthansa hat bestätigt, Teile von Air Berlin zu übernehmen. Die Verhandlungen sollen zeitnah beendet werden. Ich habe eine Pauschalreise beim Anbieter Air Berlin Holidays gebucht. Was ist damit? Das Reiseportal sei von den Problemen der Fluggesellschaft nicht betroffen. "Die Durchführung aller gebuchten Reisen ist sichergestellt", heißt es auf der Homepage. Air Berlin ist ein Minderheitsgesellschafter von Air Berlin Holidays. Das Portal kombiniert die Flüge von 22 Fluggesellschaften mit Hotelübernachtungen. Weniger als ein Fünftel der Kunden reisen mit Air Berlin.

realisiert durch evolver group