Schwarz Abspannen, bitte

Was tun, wenn es draußen wie aus Kübeln schüttet? Die einen greifen zum Regenschirm, um möglichst trockenen Fußes ans Ziel zu gelangen. Dabei blockieren sie gerne die Wege unter den regenabweisenden Überdachungen. Sehr zum Ärgernis der anderen ohne Schirm. Also: Schirm oder Kapuze?

Monika Dütmeyer

Wann sind Sie eigentlich das letzte Mal abgeschirmt worden? Sie glauben vielleicht, überhaupt noch nicht? Schließlich haben Demonstrationen mit anschließendem Polizeieinsatz im großen Stil in letzter Zeit ohne Sie stattgefunden? Dann denken Sie bitte ausnahmsweise mal klein! Gerade in der nieseligen Zeit lauern sie an vielen Ecken: Schirme, die einem im wahrsten Sinne des Wortes ins Auge stechen. Und sie können noch viel mehr Unheilvolles! Aber erstmal zu einer Sache, die Regenschirme eben nicht können: Sie sind gar keine Tarnkappen, die Menschen darunter unsichtbar und unfühlbar machen. Liebe Schirmträger, jetzt kommt die ganze Wahrheit: Wir können Euch sehen, wie Ihr Euch mit Eurem gewaltigen Radius obenrum auf den Fußgängerwegen breit macht . Wir können Euch sehen, wie Ihr kein Stück zur Seite geht, wenn Euch jemand entgegen kommt. Und wir können Euch sehen, wenn Ihr mit aufgespanntem Schirm mit Vorliebe unter den Überdachungen der Geschäfte lang spaziert. Dank der rundum erfüllenden Erscheinung nehmt Ihr den Menschen ohne Regenschutz den letzten trockenen Platz weg. Und das, obwohl Ihr euch doch ein eigenes mobiles Trockenterritorium aufgespannt habt. Das territoriale Schirmgehabe kann außerdem in totale Peinlichkeit umschlagen, wenn der Wind gerade ungünstig steht. Gefühlt passiert das immer häufiger. Vielleicht auch, weil Schirme stärker zum Billigartikel werden, die schauerlicherweise für ein paar Euro an jeder Ecke zu haben sind. Aber ist denn wirklich alles schlecht an den Schirmen? Natürlich nicht, denn es kommt immer auf das Verhalten des Nutzers an. Wer sich aber statt eines Schirms eine Jacke mit Kapuze zulegt und sie bei Regen einfach aufsetzt, macht sich nicht breit, sticht niemanden ab und hat keine windigen Umschlagerscheinungen zu erwarten. Und auch keine Missgunst: Überlasst den Titel der Wetterhexe(r)n doch den anderen.

realisiert durch evolver group