Bisher gab es in NRW schon neun Millionengewinne. - © Foto: MünsterView/Witte
Bisher gab es in NRW schon neun Millionengewinne. | © Foto: MünsterView/Witte

Frühlingsgefühle im Münsterland

Das Münsterland erweist sich im Frühjahr 2018 als Garant für Millionengewinne. Am letzen Wochenende konnte ein Lottospieler aus dem Kreis Borken die Gewinnklasse 2 bei LOTTO 6aus49 treffen. Da er bundesweit der einzige Spielteilnehmer in diesem Gewinnrang war, ist seine Ausbeute im Millionenbereich. Mit den gezogenen Gewinnzahlen 8, 19, 34, 35, 40 und 49 hat der Münsterländer „Sechs Richtige" erzielt. Nur die Superzahl 8 war nicht richtig auf seinem Tippschein vorhergesagt, um den Jackpot in der Gewinnklasse 1 zu knacken. Die Ausbeute von 2.501.305,90 Euro wird ihn dennoch glücklich machen. Der Spielteilnehmer ist WestLotto bereits namentlich bekannt, da der Spielauftrag mit einer Kundenkarte von WestLotto gespielt wurde.

WestLotto-Sprecher Axel Weber gratuliert: „2018 scheint das Jahr der Münsterländer Lottospieler zu werden. Es ist bereits der dritte Millionengewinn in dieser Region in dem erst zehn Wochen alten Jahr. Glückwunsch in den Kreis Borken." Anfang Februar waren bereits rund 3,5 Millionen Euro bei der Lotterie Eurojackpot und Mitte Januar rund 1,9 Millionen Euro bei LOTTO 6aus49 jeweils in den Kreis Steinfurt gegangen. In Summe gibt es damit im Jahr 2018 bereits neun neue Lotto-Millionäre in unserem Bundesland.

Zwei weitere Großgewinne gab es am Wochenende bei der Rentenlotterie GlücksSpirale. In der Gewinnklasse 6 gehen jeweils 100.000 Euro in den Kreis Kleve und den Raum Bonn.

Da der Jackpot bei LOTTO 6aus49 nicht geknackt wurde, warten am kommenden Mittwoch, den 14. März rund 8 Millionen Euro im obersten Gewinnrang. Mitspielen kann man in allen Lotto-Annahmestellen in Nordrhein-Westfalen oder unter www.westlotto.de.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group