Die Glücksbotin feiert Jubiläum

Lottofee Franziska Reichenbacher präsentiert inzwischen seit 20 Jahren die Ziehung der Lottozahlen in der ARD. - © HR Pressestelle
Lottofee Franziska Reichenbacher präsentiert inzwischen seit 20 Jahren die Ziehung der Lottozahlen in der ARD. | © HR Pressestelle

Fast jeder kennt ihr Gesicht und viele Menschen verbinden Glücksgefühle mit ihr: Lotto-Fee Franziska Reichenbacher ist seit 20 Jahren im Einsatz. Seit Januar 1998 ist Reichenbacher Moderatorin der Ziehung der Lottozahlen in der ARD und zusätzlich als Moderatorin beim Hessischen Rundfunk in Frankfurt tätig.

Nach Schulzeit und Abitur in Wiesbaden zog Franziska Reichenbacher zunächst nach München und arbeitete als Fotomodell mit Shootings im In- und Ausland. Ab 1992 studierte sie Theaterwissenschaft, Kommunikationswissenschaft und Psycholinguistik an der Universität München, was sie mit dem Magister abschloss. Bereits während dem Studium begann sie als Journalistin für den Bayerischen Rundfunk und die Süddeutsche Zeitung zu arbeiten. 1997 ging sie zum Sender ‚tv.berlin‘ in Berlin, bei dem sie als Moderatorin für Nachrichten und aktuelle Magazine tätig wurde.

Von dort engagierte sie der Hessische Rundfunk in Frankfurt als neue Moderatorin für die ‚Ziehung der Lottozahlen‘. Am 24. Januar 1998 trat Franziska Reichenbacher erstmals als die neue ‚Lotto-Fee‘ vor die Kamera und folgte damit auf Karin Tietze-Ludwig, die vorher 30 Jahre lang die Ziehung der Lottozahlen moderiert hatte. Die Sendung produziert der Hessische Rundfunk seit 1965 für die ARD, die damit zu den traditionsreichsten Sendungen im deutschen Fernsehen gehört.

‚Lotto am Samstag‘, wird jeden Samstag um 19.57 Uhr live im Ersten ausgestrahlt. Im Jahr 2017 erreichte die Sendung durchschnittlich 3,90 Millionen Zuschauer bei einem Marktanteil von 15,8 Prozent. „Die Sendung ist wie eine – wenn auch kurze – Achterbahnfahrt der Gefühle. Sie wird mit besonderer Spannung und Hoffnung erwartet, denn die Zahlen können das ganze Leben verändern. Doch Hoffnung und Enttäuschung liegen auch hier nah beinander. Das alles versuche ich mit der Moderation aufzufangen" so Franziska Reichenbacher über Ihre Arbeit. Deswegen mache die Präsentation der Zahlen ihr nach wie vor Freude. „Schließlich ist es auch einfach eine schöne Aufgabe, Menschen mit den richtigen Gewinnzahlen etwas glücklicher zu machen". In der Zeit sind mehr als 1.250 Lottospieler Millionäre geworden, rund 6.000 Lottospieler konnten sich in den Jahren über sechs Richtige freuen. Privat ist die Lottofee auch ohne Lottogewinn ein glücklicher Mensch. Verheiratet mit einem Künstler, halten ihre zwei Töchter und ein Hund sie auf Trab.

Natürlich interessiert viele Lottospieler immer wieder mal die Frage, ob die Lottofee auch selber das Glück herausfordert und Lotto spielt: „Mit gelegentlichen Unterbrechungen spiele ich auch selber mal LOTTO 6aus49. Allerdings, mehr als drei Richtige mit Zusatzzahl waren bisher leider nicht dabei" so ihr Fazit. „Da ist also noch viel Luft nach oben. Aber man soll eben nie aufhören, auf sein Glück zu hoffen. Das ist auch mein ganz persönliches Lebensmotto".

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group