Omas und Opas zum Vorlesen und Spielen gesucht

Senioren kümmern sich um Kinder

- © AWO Bielefeld
Ehrenamtlich kümmern sich Seniorinnen und Senioren nachmittags um die Kinder. | © AWO Bielefeld

„Das ist meine Vorleseoma!" So stellt Simon Klara Schulze vor, die ihn jeden Mittwochnachmittag vom Kindergarten abholt. Bis seine Mama abends von der Arbeit nach Hause kommt, kümmert sich die Seniorin liebevoll um den Fünfjährigen.

Senioren kümmern sich ehrenamtlich um Kinder

Klara Schulze ist eine der ehrenamtlichen Co.libri Plus-Betreuer der Arbeiterwohlfahrt des Kreisverbandes Bielefeld, die Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter in den sogenannten „Randstunden" betreuen, das heißt nach Schließung der jeweiligen Einrichtung bis die Eltern wieder zu Hause sind.

Auch wenn das Vorlesen ein wichtiges Ziel zur Förderung der Kinder ist, kommen Spielen, Lachen, Backen, Ausflüge oder Basteln nicht zu kurz.

Stundenweise Betreuung

Ein- bis zweimal pro Woche betreuen die ehrenamtlichen Seniorinnen und Senioren die Kinder. Sie holen ihre kleinen Schützlinge vom Kindergarten oder aus der Grundschule ab und kümmern sich um sie für ein paar Stunden.

Davon profitieren beide Seiten. Die Eltern wissen ihre Kinder in guten Händen, denn die Seniorinnen und Senioren bereichern mit ihrer Erfahrung und Gelassenheit den Alltag und schaffen Freiräume. Die Seniorinnen und Senioren wiederum bleiben fit und gewinnen eine Familie dazu. Gefördert wird das Projekt von der GlücksSpirale, der Rentenlottiere von WestLotto.

Freiwillige werden gesucht

Damit alles gut klappt, werden die ehrenamtlichen Co.libri Betreuer von der AWO in zwei Kurseinheiten auf ihre Aufgaben vorbereitet. Die nächsten Schulungen finden am 1. April und 13. Mai im AWO- Mehrgenerationenhaus im Heisenbergweg 2 in Bielefeld statt. Wer Freude am Umgang mit Kindern hat und sich gerne für das Projekt engagieren möchte, ist herzlich willkommen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Petra Uhlmann vom Mehrgenerationenhaus Heisenbergweg unter der Rufnummer 0521-9620703 oder unter 0172-4573033 und im Netz auf www.awo-bielefeld.de.

Mit Kindern raus ins Grüne

Wer gerne im Garten arbeitet und Lust hat, sein Wissen an Kinder weiterzugeben: Für das AWO-Kistengartenprojekt im Begegnungs- und Servicezentrum Oldentrup werden ebenfalls noch helfende Hände gesucht. Informationen erhalten Sie bei Astrid Glienke unter 0521-206786.

Information
WestLotto – Gut für NRW. Gut für Dich!

Als gesellschaftlicher Träger in NRW profitiert die Arbeiterwohlfahrt (AWO) vom Lotto-Prinzip. Rund 40 Prozent der Spieleinsätze der Tipper bei WestLotto gehen an das Land Nordrhein-Westfalen, das daraus wiederum das Gemeinwohl fördert. Mehr als 656 Millionen Euro sind auf diesem Weg allein im vergangenen Jahr zusammengekommen.

Copyright © Neue Westfälische 2017
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group