Schlussakkord: Während Valentin Erben Cello spielt, hört Bibiana Beglau bei der letzten Veranstaltung von "Wege durch das Land" in Salzkotten aufmerksam zu. - © Dietmar Gröbing
Schlussakkord: Während Valentin Erben Cello spielt, hört Bibiana Beglau bei der letzten Veranstaltung von "Wege durch das Land" in Salzkotten aufmerksam zu. | © Dietmar Gröbing

Kultur „Wege durch das Land“: Künstlerische Leitung zieht „beglückt“ Bilanz

Literatur- und Musikfest „übertrifft Erwartungen“ / 7.000 Karten verkauft

Detmold (nw). Das Literatur- und Musikfest „Wege durch das Land" (WddL) ist am Wochenende auf der Dreckburg bei Salzkotten zu Ende gegangen. Schauspielerin Bibiana Beglau begeisterte an zwei Theaterabenden rund 600 Besucher. „Der Zuspruch der eingeladenen Künstlerinnen und Künstler sowie der Besucher hat unsere Erwartungen übertroffen", erklärten Helene Grass und Albrecht Simons von Bockum Dolffs, die die künstlerische Leitung des Festivals im vergangenen Herbst übernommen hatten, am Montag bei einem „beglückten Rückblick" auf ihre erste Saison. Für die 30 Veranstaltungen von Mai bis August wurden den Angaben zufolge über 7.000 Karten verkauft. Wie in den Vorjahren habe die Kartennachfrage die zur Verfügung stehenden Plätze übertroffen. Die nunmehr 18. Ausgabe des Literatur- und Musikfests stand unter dem Motto „Heimat". Zu den 200 teilnehmenden Künstlern aus 15 Nationen zählten etwa Daniel Kehlmann, Andreas Maier, Sandra Hüller und Ulrich Noethen. Neue Veranstaltungsorte waren in diesem Jahr unter anderem das Marta-Museum in Herford, die Kunsthalle Bielefeld und das ehemalige Benediktinerinnenkloster im Luftkurort Willebadessen. Die 19. Auflage von WddL startet am 10. Mai 2018 im Kreis Höxter.

realisiert durch evolver group