Gestapelt: Bücherfreunde ordnen ihre Bücher auf sehr unterschiedliche Art und Weise in ihren Regalen. Wir würden die Regale unserer Leser gerne erkunden. - © dpa
Gestapelt: Bücherfreunde ordnen ihre Bücher auf sehr unterschiedliche Art und Weise in ihren Regalen. Wir würden die Regale unserer Leser gerne erkunden. | © dpa

Kultur „Mein Bücherregal“: Serie geht weiter

Teilnehmer gesucht: In den Sommerferien stellen wir auch dieses Jahr wieder Bielefelder Leser und ihre Buchsammlungen vor. Wer dabei sein möchte, schreibt an kultur@nw.de

Stefan Brams

Bielefeld. Sie fand im vergangenen Jahr große Resonanz, unsere Serie „Mein Bücherregal". Mehr als 50 Leserinnen und Leser hatten uns eingeladen, ihre Bücherregale kennenzulernen. 25 Regale und ihre Besitzer haben wir besucht und in unserer Sommerserie vorgestellt. Auf Grund des großen Interesses legen wir die Serie nun in diesem Sommer wieder auf. Denn wir möchten mit Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, erneut ins Gespräch kommen über Ihre Büchersammlung und Sie und Ihre Bücher in unserer Serie unter dem Titel „Mein Bücherregal" vorstellen. Sie können uns auch Ihren E-Book-Reader zeigen Ob Ihre Büchersammlung groß oder klein ist, ob die Bücher dabei systematisch geordnet oder wild durcheinander ins Regal kommen, spielt keine Rolle. Wir möchten vielmehr wissen: Was bedeuten Ihre Bücher Ihnen? Welches war Ihr erstes Buch? Welches ist Ihr Lieblingsbuch? Welches fehlt noch in ihren Regalen? Welches lesen Sie immer wieder oder gar nie wieder? Kommen alle Bücher ins Regel oder nur ganz bestimmte? Nach welchen Kriterien ordnen Sie Ihre Bücher? Trennen Sie sich von Büchern oder trauen Sie sich gar, Bücher wegzuwerfen? Oder haben Sie womöglich gar kein Regal mehr, weil sie nur digital lesen? Dann zeigen Sie uns doch einfach Ihren E-Book-Reader. Was im vergangenen Jahr übrigens keiner getan hat. Wird sich das in diesem Jahr ändern angesichts der immer größeren Marktdurchdringung mit diesen Geräten? Wir sind gespannt. Wenn Sie Lust haben, uns an Ihr Bücherregal zu lassen und mit uns über Ihre Schätze und deren Geschichten zu reden, dann schicken Sie doch mit dem Stichwort „Mein Bücherregal" versehen und ergänzt um ein paar Informationen zu Ihrer Person eine Mail an kultur@nw.de. Wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung und machen einen Termin aus. Mitmachen können natürlich auch die Interessenten aus dem vergangenen Jahr, die nicht zum Zuge gekommen sind. Wer noch Fragen hat, kann diese mit Stefan Brams gerne auch unter der Rufnummer (0521) 555-299 klären. Nur eine Voraussetzung ist wichtig fürs Mitmachen: Sie müssen bereit sein, sich mit Ihren Büchern auch fotografieren zu lassen. Wir freuen uns auf Sie und Ihre Bücher.

realisiert durch evolver group