Das Theater in Bielefeld. - © Sarah Jonek
Das Theater in Bielefeld. | © Sarah Jonek

Kultur Sparpolitik: 200 Mitarbeiter des Theaters Bielefeld schreiben Offenen Brief

Kritik am mangelnden Engagement des Kulturdezernenten Udo Witthaus

Bielefeld. Das Theater Bielefeld soll – nach bereits erfolgten Sparrunden in den vergangenen Jahren – ab 2018 nochmals 600.000 Euro sparen. Das wurde in der vergangenen Woche von der Mehrheit der Paprikakoalition im Rat beschlossen. In einer Mitarbeiterversammlung wurden die rund 350 Mitarbeiter des Theaters über die anstehenden Kürzungen informiert. In einem Offenen Brief an den Kulturdezernenten, der von 200 Mitarbeitern unterzeichnet wurde, kritisieren die Unterzeichneten die Sparpolitik und greifen Udo Witthaus in scharfen Worten an. Wir dokumentieren den Brief im Wortlaut: Sehr geehrter Herr Dr. Witthaus, Sie sind Kulturdezernent und haben die Verpflichtung, die kulturellen Institutionen dieser Stadt zu fördern und zu schützen...

realisiert durch evolver group