Am Morgen nach der Party im Berghain: „Los, geh malochen", sagt die Kakerlake in Hamed Eshrats Graphic Novel „Venustransit" zu dem depressiven Zeichner Ben, der von seiner Freundin verlassen wurde. Das „Gesicht" des Weckers gehört zu den Details, die man in Eshrats Zeichnungen oft erst auf den zweiten Blick entdeckt. - © Hamed Eshrat
Am Morgen nach der Party im Berghain: „Los, geh malochen", sagt die Kakerlake in Hamed Eshrats Graphic Novel „Venustransit" zu dem depressiven Zeichner Ben, der von seiner Freundin verlassen wurde. Das „Gesicht" des Weckers gehört zu den Details, die man in Eshrats Zeichnungen oft erst auf den zweiten Blick entdeckt. | © Hamed Eshrat

Kultur Graphic-Novel "Venustransit": Hamed Eshrat schafft zeichnerische Hommage

Der 36-jährige Zeichner wurde in Teheran geboren und wuchs in Bünde auf

Geboren in Teheran: Hamed Eshrat will mehr mit seinen Graphic Novels mehr als nur unterhalten...

realisiert durch evolver group