Auf Turbo: Atze Schröder in Aktion in der ausverkauften Seidensticker-Halle. - © Christina Falke
Auf Turbo: Atze Schröder in Aktion in der ausverkauften Seidensticker-Halle. | © Christina Falke

Comedy Atze Schröder legt in Bielefeld den Turbo-Gang ein

Der Ruhrpott-Comedian jongliert in der ausverkauften Bielefelder Seidensticker-Halle gekonnt mit Klischees

Christina Falke

Bielefeld. Atze Schröder ist zurück und legt dabei gehörig den Turbo-Gang ein – wie einst in den „Goldenen Zeiten". Gewohnt ist ihm kein Thema zu fremd oder zu peinlich, um es noch tiefer unter die Gürtellinie zu bringen. Am Samstagabend füllte der Essener mit seinem aktuellen Programm „Turbo" die Seidensticker-Halle – mit 4.500 Besuchern war diese ausverkauft. Manche Sprüche sind dabei so platt, dass dem einen und anderen Zuhörer das Lachen im Hals stecken bleibt. Aber Atze Schröder versteht es gekonnt, so lange zu provozieren, bis sich auch der letzte Besucher vor Lachen krümmt und sich dabei kaum noch auf dem Stuhl halten kann. Atze Schröder ist der Meister der Comedy. Kunstfigur des Prolls aus Essen-Kray Seit 23 Jahren hält sich der Mann ohne Minderwertigkeitskomplexe nun mit der Kunstfigur des Prolls aus dem Kiosk in Essen-Kray im Spaß-Geschäft. Auf seine Privatsphäre legt der Comedian jedoch großen Wert. Und so werden gerne auch mal Redaktionen vor Gericht gezogen, die es wagen, seinen bürgerlichen Namen zu publizieren. Atze Schröder ist halt Atze, der Mann mit dem Porsche, den Cowboystiefeln, der goldenen Rolex am Handgelenk und der Lockenpracht – auf dem Kopf! Schröder ist nichts peinlich. Er legt die Finger in die Wunde und streut auch noch eine Prise Salz drauf, wenn der Witz noch nicht so richtig zündet. Gekonnt proletenhaft formuliert er die Dinge, die andere nur denken mögen, und macht sich dabei auch gerne mal über die eine und andere Beziehungskonstellation in der Promiwelt lustig. Kein Wunder, dass mancher Künstler ihn auch schon verklagt hat. Hauptprämisse: Ja, nee, is klar! Aber selbst diese Tatsache macht sich Schröder zu Nutze und baut daraus ein Bühnenprogramm. Immer unter der Prämisse „Ja nee, is klar." „Nur noch höher, schneller, weiter – wohin du guckst, alles ist Turbo", begann er am Samstagabend seinen Auftritt in der ausverkauften Seidensticker-Halle. Und machte sich gleich über die sogenannten Helikopter-Eltern lustig, die ihre lieben Kleinen mit ihren SUV-Autos vor die Schule karren und die Feinstaubwerte so erhöhen, als wären drei Aidas zeitgleich dort vor Anker gegangen. Gleichzeitig beruhigte er die anwesenden Eltern, dass sie ihre Kinder nicht mehr im Wald zu suchen bräuchten, schließlich gebe es dort kein W-LAN. Auch die Promis aus Musik und Film nahm sich Atze Schröder vor, beklagte deren zunehmende Verweichlichung. „Kiss waren ein Leben lang auf Koks. Silbermond höchstens mal auf Norderney", wird der Ton nun härter. Der Rapper Snoop Dogg habe eine eigene Porno-Produktion, fährt der Essener fort, „Mark Forster lediglich einen Thermo-Mix" und fragt gleichzeitig: „Wie viele Anzeigen habe ich jetzt schon am Arsch?" „Welcher Mann ist 222 Millionen wert?", stellt Schröder die Frage des Abends in Anbetracht der Preise, die manche Vereine für Fußballer zahlen. Alle Frauen schütteln einvernehmlich den Kopf – keiner! Dann hakt Schröder noch einmal nach: „Wenn bei euch morgen jemand an der Tür steht und euch 22 Millionen Euro für euren Kerl bietet..." Einvernehmliches Nicken und lautes Gelächter in der Halle. Natürlich wedelt Atze Schröder arg mit der Klischee-Keule. Aber er kann es auch und vor allem: er darf es. Denn er macht das richtig gut. Mehr als 90 Minuten lang unterhielt der Prolet aus dem Ruhrpott seine Fans in Bielefeld mit Bravour, spielte noch zwei Zugaben und verabschiedete sich schließlich unter euphorischem Applaus und stehenden Ovationen von seinem Publikum. Und mit dem Auftritt in Bielefeld beendete er seine Frühjahrstournee. Ab November geht Atze Schröder dann wieder auf Tour. Dabei fährt er am 3. November in Paderborn mit seinem Turbo-Porsche vor. Tickets gibt's direkt hier online bei Erwin-Event.

realisiert durch evolver group