Bünde Parodie: "Das Leben ist zu kurz um lange Gesichter zu ziehen"

Bekannter Parodist im Universum

Bünde. Von Rudi Carrell entdeckt, von Loriot gelobt und von seinen prominenten Opfern respektiert: Jörg Knör, König der Parodie, wird am Donnerstag, 15. Februar, 20.30 Uhr, im Universum sehr persönlich und ganz privat in seinem Programm "Filou - Mit Show durchs Leben" . Dass er mehr ist, als der Mann der tausend Stimmen, war klar. Jetzt öffnet Knör sein ganz privates Nähkästchen. Seine "Filou-sophie": "Das Leben ist zu kurz um lange Gesichter zu ziehen." Er erzählt davon, wie er sich tänzelnd, augenzwinkernd und leichtfüßig durchs Leben manövriert hat. Der "Filou" nimmt das Publikum mit auf seinen vierzigjährigen Weg vom Klassenkasper zum Entertainer. Fazit: "Frechheit siegt und nur nicht immer alles so ernst nehmen." Er macht auf seiner Reise durch die Zeit halt bei allem, was ihm lieb ist oder was ihn nachhaltig beeindruckt hat. Dazu gehören auch prominente Kollegen und Vorbilder. Knör unterhält seine Zuschauer mit wahren Geschichten über die Promiwelt und das Showbusiness. Hier spielt vor allem die Musik eine große Rolle. "In meinen Songs kann ich mich besonders gut mitteilen und Gefühle transportieren". Das Publikum darf also gespannt sein, auf den ganz neuen Jörg Knör.

realisiert durch evolver group