Was ist passiert: Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) ahnt nichts Gutes. - © NDR/Marion von der Mehden
Was ist passiert: Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) ahnt nichts Gutes. | © NDR/Marion von der Mehden

TV & Film Tatort aus Niedersachsen: Lohnt sich das Einschalten?

Vorab-Kritik zur Folge "Der Fall Holdt"

Angela Wiese

Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) ermittelt als Tatort-Kommissarin am Sonntag in ihrem 25. Fall. Seit 15 Jahren ist sie in der Krimi-Reihe dabei. Ein kleines Jubiläum also. Wird die Folge "Der Fall Holdt" dem gerecht? Unsere Vorschau: Die Geschichte Die Frau eines Bank-Filialleiters wird entführt. Der Ehemann kann die Lösegeldforderung nicht ohne die Hilfe seiner Schwiegereltern erfüllen. Gegen den Willen des Ehemannes wird das LKA einbezogen. Die fieberhafte Suche nach dem Entführungsopfer beginnt. Wer sind die Entführer? Gehören sie zur Familie? Will der Ehemann sich in dieser gescheiterten Ehe noch mal die Taschen füllen? Oder gehören die Täter gar nicht zur Familie? Um diese Fragen kreist dieser Tatort aus Niedersachsen.Das Team Charlotte Lindholm hat im Grunde kein richtiges Team. Seit dem Ausstieg von Ingo Naujoks vor sieben Jahren - er spielte damals Lindholms Mitbewohner Martin Felser - steht die LKA-Ermittlerin im Mittelpunkt des Niedersachsen-Tatorts. Es gibt einen Chef und eine Konkurrentin im Team. Doch für den Zuschauer ist es ein Lindholm-Tatort. Das kann funktionieren, wenn die Person und die Geschichte interessant genug sind. Wenn das nicht der Fall ist, wird es langweilig. Die Besonderheit LKA-Ermittlerin Charlotte Lindholm steht nicht nur als die Haupt-Ermittlerin im Fokus dieses Niedersachsen-Tatorts. Sie bringt ihr eigenes Trauma mit ein. Lindholm gerät zu Beginn der Folge "Der Fall Holdt" in eine Katastrophe, deren Folgen die Ermittlungen massiv beeinflussen. Dieser Tatort ist keine Geschichte über Erfolg. Das Fazit Ein Tatort, der auf eine Ermittlerin setzt, muss eine gute Geschichte mitbringen. Der "Der Fall Holdt" ist lediglich Durchschnitt. Der Zuschauer hat zeitweise das Gefühl, so etwas schon gesehen zu haben. Auch Lindholms Trauma ändert nichts an diesem Gefühl. Fazit: Ein "normaler" Tatort ohne sehr viel Aufregung. Ein Muss ist dieser Tatort nur für echte Lindholm-Fans.

realisiert durch evolver group