Eurosport bietet in der Bundesligasaison 2017/18 Live-Übertragungen mit dem kostenpflichtigen Eurosport Player an. - © picture alliance / AP Images
Eurosport bietet in der Bundesligasaison 2017/18 Live-Übertragungen mit dem kostenpflichtigen Eurosport Player an. | © picture alliance / AP Images

München Eurosport wegen instabilem Player unter Beschuss - Kunden erhalten Geld zurück

Ausfälle und schlechte Bildqualität verärgern die Kunden des Streamingdienstes

Marc Schröder

München. Spiele der Fußball-Bundesliga können Fans in dieser Saison über verschiedenen Wege und Plattformen schauen. Alle Spiele und alle Tore gibt es jedoch nicht in einem TV-Kanal. Sky und Eurosport haben Teile der Fernsehrechte erworben, allerdings gibt es beim Eurosport Player erhebliche Probleme. Für den Totalausfall am 2. Spieltag erhalten Abo-Kunden nun eine Entschädigung. In der Bundesligasaison 2017/18 können Fans die Spiele ihrer Favoriten auf verschiedensten Wegen, am TV, Rechner oder Mobilgerät, live verfolgen. Allerdings nicht über einen Anbieter, denn Discovery hat einen Teil der Bundesligarechte für seinen Kanal Eurosport gekauft, darunter exklusive Rechte für die Freitagsspiele. Der andere Teil der Live-Rechte ging erneut an den Bezahlsender Sky. Besonders bei den Streaming-Angeboten der Sender scheint es Probleme zu geben. Gelegentliche bei Sky Go, einem Sky-Angebot für mobile Geräte und unangenehm große Störungen beim neuen, ebenfalls kostenpflichtigen Eurosport Player. Kunden werden für Sendeausfall entschädigt Am 2. Spieltag sollte das Spiel 1.FC Köln gegen den Hamburger SV im Eurosport Player gezeigt werden. Allerdings sahen die Abonnenten lediglich eine Fehlermeldung. Der Dienst war abgestürzt und konnte nach Angaben eines Eurosport/Discovery-Sprechers auch nicht mehr gestartet werden. Das Problem habe auf Seiten der Plattform gelegen und sei inzwischen behoben worden, so der Sprecher auf Nachfrage. Für den Ausfall stellte der Sender seinen Kunden eine Rückerstattung von 10 Euro in Aussicht. Inzwischen laufe diese Rückerstattung, könne sich jedoch je nach Vertragsart noch ein wenig hinziehen. Allerdings gibt es weiterhin Probleme mit dem Eurosport Player, zum Teil machen die Kunden ihrem Unmut in den sozialen Netzwerken Luft. Meistens handelt es sich um Probleme beim Login in den Streaming-Dienst und die Bildqualität wird immer wieder bemängelt. Weiterhin Probleme bei der Bildqualität Neben Tennisübertragungen war auch der 3. Bundesliga-Spieltag von massiven Bildstörungen bei der Partie HSV gegen RB Leipzig betroffen. Neben erneuten negativen Kommentaren auf den Eurosportseiten bei Facebook und Twitter, gab es auch einige bissige Memes in den Netzwerken. Vergleiche zu den Werken Vincent van Goghs waren sehr beleibt: #Eurosport#Eurosportplayer#HSVRBL Traumtor WERNER: pic.twitter.com/Mxsq8NMlDD — J. Zeller (@JaDa_Zeller) 8. September 2017 Überzeugende Bildqualität sieht anders aus, eventuell ist es auch ein ganz anderes Spiel, das dort übertragen wird: Der Boden ist LAVA! #hsvrbl#eurosportpic.twitter.com/42SWleKGpf — Natt (@Natt_1988) 8. September 2017 Die Kombination von Bild- und Ton-Qualität bei Sky und Eurosport: Wenn der Tonmann von Sky und der Verantwortliche fürs Bild bei Eurosport sich treffen. #TSGFCBpic.twitter.com/dwQOOh93du — Jojo (@Jojo_Maier) 9. September 2017 Der Sprecher von Europsport erklärte, dass man zwei kurze Ausfälle des Dienstes in der 1. Halbzeit bestätigen könne, die Problematik aber zur 2. Halbzeit behoben habe. Der Eurosport Player sei ansonsten zu 98 Prozent stabil gelaufen. Man habe lediglich typische Probleme im Betrieb eines Streaming-Dienstes und bei manchen Funktionen der Website registriert. Diese würden behoben werden, weitere Ausfälle habe man nicht verzeichnet. Die Reaktionen der Fans könne man bei einem hochemotionalen Thema wie Sport in gewisser Weise verstehen. Beschwerde aus der Liga an die DFL Mittlerweile legte HSV-Manager Heribert Bruchhagen Beschwerde bei der DFL ein, immerhin war der Klub zweimal Leidtragender der Eurosport-Probleme. Die von anderen Medien in Umlauf gebrachte Ankündigung, bereits in Kürze ein HSV-Spiel live im Free-TV zeigen zu wollen, konnte ein Sprecher von Eurosport nicht bestätigen. Man habe zwar je Saisonhälfte die Möglichkeit, ein Spiel auch über den TV-Kanal live zu zeigen, habe allerdings diesbezüglich noch keine Pläne. Mit der Deutschen Fußball-Liga (DFL) sei Eurosport/Discovery in regelmäßigem Kontakt hinsichtlich der Planungen, ebenso wenn es um die Qualität der angebotenen Dienste gehe.

realisiert durch evolver group