Die Kandidaten bei "Dance Dance Dance" (h.v.l.): Jo Weil und Mirja du Mont, Bahar Kizil und Sandy Mölling, Gedeon Burkhard und Christine Neubauer, Andreas Bretschneider und Marcel Nguyen, Aminata Sanogo und Marc Eggers. (V.v.l.): Suzan und David Odonkor, Prince Damien und Luca Hänni. - © MG RTL D / Marie Schmidt
Die Kandidaten bei "Dance Dance Dance" (h.v.l.): Jo Weil und Mirja du Mont, Bahar Kizil und Sandy Mölling, Gedeon Burkhard und Christine Neubauer, Andreas Bretschneider und Marcel Nguyen, Aminata Sanogo und Marc Eggers. (V.v.l.): Suzan und David Odonkor, Prince Damien und Luca Hänni. | © MG RTL D / Marie Schmidt

Berlin/Bünde Suzan und David Odonkor treten bei "Dance Dance Dance" an

Am Mittwoch beginnen die Aufzeichnungen der Show, deren Sendestart für diesen Herbst geplant ist

Berlin/Bünde (dpa). Ex-Fußball-Nationalspieler David Odonkor aus Bünde, wird in der RTL-Tanzshow „Dance Dance Dance" mitmachen. In der Show treten sieben prominente Duos an und stellen Szenen aus Musikvideos nach. Okonkors Teampartnerin ist seine Frau Suzan. Am Mittwoch beginnen die Aufzeichnungen für die Show. RTL geht mit der Tanzshow „Dance Dance Dance" in die zweite Staffel. Sieben prominente Duos stellen sich dabei einem Wettbewerb, in dem sie Szenen aus Musikvideos nachstellen müssen. Am Mittwoch beginnen die Aufzeichnungen der Show, deren Sendestart für diesen Herbst geplant ist. Moderiert wird das Tanz-Format erneut von Nazan Eckes und Jan Köppen. Die HJury setzt sich zusammen aus Ruth Moschner, die Sophia Thomalla ersetzt, sowie der 90er-Jahre-Sänger DJ BoBo und Tänzer Cale Kalay. Zu den Gegnern von David Odonkor uns seiner Frau Suzan zählen die Duos: Christine Neubauer und Gedeon Burkhard, die Sängerinnen Sandy Mölling und Bahar Kizil. Auch Model Mirja du Mont und Schauspieler Jo Weil treten an, ebenso wie das Model-Team Marc Eggers und Aminata Sanogo. Dazu kommen die beiden „Deutschland sucht den Superstar"-Sieger Luca Hänni und Prince Damien sowie das sportliche Kunstturner-Duo Marcel Nguyen und Andreas Bretschneider. Sportlich machte Odonkor besonders während der WM 2006 beim sogenannten "Sommermärchen 2006" auf sich aufmerksam. Als Trainer landete er bei verschiedenen Vereinen zuletzt, beim niedersächsischen Landesligisten SpVgg Bad Pyrmont. Seit einiger Zeit ist er auch öfter in TV-Sendungen zu sehen, so gewann er 2015 "Promi-Big-Brother".

realisiert durch evolver group