Lämmchen auf der Autobahn: Am Ende fand es in einem Streifenwagen Schutz. - © Polizei Köln
Lämmchen auf der Autobahn: Am Ende fand es in einem Streifenwagen Schutz. | © Polizei Köln

Köln Polizisten retten Lämmchen an der A44 bei Aachen

Beinahe wäre das Tier in den Verkehr geraten

Talin Dilsizyan

Köln. Ein kleines Lämmchen hat sich am Freitag in gefährliche Nähe der Autobahn 44 begeben. Ein Mann beobachtete es auf einem Grünstreifen am Rastplatz Königsberg-Ost in der Nähe der Anschlussstelle Aachen-Brand und verständigte die Polizei. Gegen 10.50 Uhr erhielt die Polizei Köln die Information, dass sich ein Lämmchen ganz in der Nähe der Autobahn 44 aufhält. Beamte machten sich auf den Weg, um es zu retten. Das Tier lag nur wenige Meter von der Fahrbahn unverletzt auf einem Grünstreifen des Parkplatzes. Wie die Polizei Köln weiter mitteilt, gelang es den Beamten, das Tier mit in ihren Streifenwagen zu nehmen. Sie redeten ihm gut zu und konnten es so beruhigen. Die Polizisten brachten das Lämmchen zum Tierheim Aachen. Im Anschluss konnte der mutmaßliche Tierhalter ermittelt werden. Der Besitzer versprach, dass Lamm wieder zu sich zu holen.

realisiert durch evolver group