Single-Partys feiern ein Comeback. Mit ein paar Tipps wird der Party-Flirt zum vollen Erfolg - © iStock
Single-Partys feiern ein Comeback. Mit ein paar Tipps wird der Party-Flirt zum vollen Erfolg | © iStock

Der Ausgeh-Knigge für die Single-Party

Ein A für alle und fünf As für einen – mit diesen Flirt-Tipps wird es eine 1a-Party

Karoline Langenkämper

Single-Partys feiern gerade ein Comeback. Dass ich in einem Club zum tanzen und flirten war, ist zugegebenermaßen schon etwas länger her. Höchste Zeit also, sich ins Gedächtnis zu rufen, wie die Flirt-Party zum vollen Erfolg wird. A wie Äußeres „Was ziehe ich bloß an?". Bei den Herren der Schöpfung gefällt mir persönlich ein unaufdringliches, aber gepflegtes Äußeres am besten. Hemd, Jeans und geputzte Schuhe z.B. sind vollkommen ausreichend. Wichtiger sind gepflegte Nägel, ein guter Haarschnitt und nicht zu viel After-Shave bitte. Aber auch die Frauen sollten es mit Parfum und Make-up nicht übertreiben. Bei der Kleidung versuche ich mich an die 40%-Regel zu halten. Maximal 40% des Körpers sollten hierbei nicht von Kleidung bedeckt sein, am besten die Arme und Beine. A wie Alkohol Ein Gläschen Alkohol zum Start macht locker und das flirten fällt dem ein oder anderen gleich leichter. Mein Tipp: einfach mal mit wildfremden Personen anstoßen, das verschafft ein positives Gefühl von Nähe. Im Laufe des Abends sollte man es mit dem Alkohol aber nicht übertreiben und zwischendurch auch antialkoholische Getränke einbinden. Torkeln und Lallen findet nämlich niemand attraktiv. A wie Antanzen Die Tanzfläche ist super, um ungezwungen neue Leute kennenzulernen. Wer eine Frau antanzen möchte, sollte dafür mindestens ein gewisses Taktgefühl besitzen. Mit einem Bierglas in der Hand betrunken rumschunkeln gilt also nicht als Tanzen und auch mit abgefahrenen Moves, sollte man sich lieber zurückhalten. Ansonsten zählt der Blickkontakt auf der Tanzfläche als essentiell. A wie Alleine Auf eine Party geht man gern mit Freunden. Trotzdem sollte man sich von Zeit zu Zeit auch mal von der Gruppe abkapseln und bspw. allein zur Bar gehen. Die Chance außerhalb der Gruppe ins Gespräch zu kommen ist nämlich viel größer. A wie Ausgeben Kommt man mit jemandem ins Gespräch, ist die Frage nach einem gemeinsamen Drink nicht weit. Dass dabei der Mann der Frau ein Getränk ausgeben muss, finde ich nicht zwingend erforderlich. Derjenige, der fragt, zahlt auch die Drinks, so einfach ist das. Übrigens: wird die Frage, ob man mir einen ausgeben darf, als Gesprächseinstieg genutzt, lehne ich dies generell ab. Für mich ist das die unpersönlichste Art, um mit jemandem ins Gespräch zu kommen und gibt mir das Gefühl eine Gegenleistung zu erwarten.

realisiert durch evolver group