Die Telekom hat einen Tarif ohne Highspeed-Drosselung eingeführt. - © picture alliance
Die Telekom hat einen Tarif ohne Highspeed-Drosselung eingeführt. | © picture alliance

Netzwelt Telekom führt Mobilfunk-Tarif mit unbegrenztem Datenvolumen ein

LTE ohne Drosselung gibt es künftig ab 80 Euro. Als WLAN-Ersatz Zuhause soll man den Tarif allerdings nicht nutzen.

Bonn (dpa) - Die Telekom hat einen Tarif ohne Drosselung der schnellen Datenübertragung eingeführt. Für rund 80 Euro im Monat gebe es künftig im Inland keine Begrenzung des LTE-Datenvolumens, teilte die Telekom am Dienstag in Bonn mit. Bereits 2016 hatte der Konzern einen ähnlichen Tarif eingeführt. Für 200 Euro im Monat gab es jedes Jahr noch ein neues Mobiltelefon dazu. Die Nachfrage hiernach sei „überschaubar" gewesen, sagte Michael Hagspihl, Geschäftsführer für den Privatkundenbereich der Telekom. Auch der neue Tarif ziele nicht auf den Massenmarkt. Umfunktionieren zum dauerhaften WLAN-Spot für seinen Rechner zu Hause soll man den Tarif nicht - das Angebot ist vor allem zum mobilen Surfen gedacht. Tut man das dennoch, könnte das Vertragsverhältnis beendet werden. Wunsch nach "Sorgenfreiheit" Fraglich ist, wie intensiv Kunden das unbegrenzte Highspeed-Datenvolumen überhaupt nutzen würden. Derzeit bietet die Telekom zum Beispiel einen Tarif für rund 52 Euro an, bei dem Kunden ein Highspeed-Volumen von maximal sechs Gigabyte (GB) pro Monat haben und separat hierzu über die StreamOn-Option Musik und Videos von bestimmten Anbietern streamen können, ohne dass dies auf das Highspeed-Volumen angerechnet wird. Nur wenige Kunden kämen hierbei an ihre Obergrenze und würden dann zubuchen, sagte Telekom-Manager Hagspihl. Dennoch gebe es einen Bedarf an „Sorgenfreiheit" - manche Kunden wollen sich keine Gedanken machen müssen, ob ihr Datenvolumen schon ausgeschöpft sei. Wettbewerber wie Vodafone und O2 bieten ebenfalls Mobilfunk-Tarife für schnelles mobiles Surfen an und drosseln die Geschwindigkeit ab einer gewissen Menge - die Obergrenze ist bei ihnen aber je nach Tarif teilweise sehr hoch gesetzt. O2 setzt bei seinen Free-Tarifen seit 2016 außerdem auf eine weniger drastische Drosselung nach Erreichen des gebuchten Datenvolumens. Die reduzierte Geschwindigkeit von einem Megabit pro Sekunde ist für die meisten Anwendungen noch ausreichend.

realisiert durch evolver group