Wie bislang Sims, Aliens und Vampire können Spieler nun Hunde und Katzen erstellen. - © Electronic Arts
Wie bislang Sims, Aliens und Vampire können Spieler nun Hunde und Katzen erstellen. | © Electronic Arts

Games Die Sims 4 - Hunde & Katzen: Endlich Haustiere in der Lebenssimulation

Am 17. November wird Die Sims 4 weltweit für Xbox One und PlayStation 4 veröffentlicht

Angela Wiese

Electronic Arts (EA) hat es noch mal getan. Der Publisher hat erneut ein Erweiterungspack für die 2014 erschienene Lebenssimulation Sims 4 veröffentlicht. Lohnt sich die Investition von rund 40 Euro für "Die Sims 4 - Hunde & Katzen"? nw.de hat das Spiel getestet. Was ist "Die Sims 4"? Die Sims 4 ist eine von Maxis entwickelte und von Electronic Arts herausgegebene Lebenssimulation. Der Spieler kann in viele Lebensbereiche gestalterisch eingreifen. Er kann Sims erstellen und dabei unter anderem über Details wie Augenfarbe, Hüftumfang, Haarfarbe, Zähne und Outfits entscheiden. Auch die Gebäude, in denen Sims leben, arbeiten oder feiern, können Spieler bis ins Detail nach eigenem Gutdünken erstellen und verändern. Im Live-Modus muss der Spieler die Sims durchs Leben bringen und mit ihnen arbeiten, lernen und Freunde (oder Feinde) finden. Vor dem jetzt erschienenen "Hunde & Katzen" hat EA bereits "An die Arbeit!", "Zeit für Freunde", "Großstadtleben" sowie einige kleinere Erweiterungen wie zum Beispiel "Wellness-Tag", "Gaumenfreuden" und "Vampire" veröffentlicht. Was ist im Erweiterungpack "Hunde & Katzen" enthalten? Wie schon in den Vorgängerversionen der "Die Sims"-Reihe widmet EA mit "Hunde & Katzen" ein ganzes Erweiterungspack den besten Freunden des Menschen. Anders als in vergleichbaren Erweiterungen der Vorgängerversionen Sims 3 und Sims 2 geht es nun aber ausschließlich um Hunde und Katzen. Dafür kann sich der Spieler mit diesen beiden Arten umso länger beschäftigten. Denn im "Erstelle einen Sim"-Modus können nun neben normalen Sims, Alien-Sims und Vampir-Sims auch Hunde und Katzen erstellt werden. Offensichtlich waren im Entwicklerteam allerhand Haustier-Fanatiker am Werk. Spieler können zwischen unzähligen Hunde- und Katzen-Rassen wählen, Fellfarbe und -muster bestimmen und den Pelz des Tieres dann auch noch mit weiteren Mustern, Formen und Farben verändern. Dazu kommen die Charaktermerkmale, die der User wie für die Sims auch für jedes Tier vergeben kann. Das Erstellen einer Sim-Familie mit Haustieren kann so Stunden in Anspruch nehmen. Zum Glück, wird der ein oder andere sagen, gibt es aber immer noch die Möglichkeit, eine Figur per Zufallsautomatik zu erstellen. Neben den umfangreichen neuen Möglichkeiten im Bereich "Erstelle einen Sim" bekommt der Spieler mit "Hunde & Katzen" auch neue Details zum Einrichten von Häusern und vor allem: eine neue Nachbarschaft. Brindleton Bay liegt am Wasser und es gibt Ecken, die speziell für Hunde und Katzen kreiert wurden. Ein weiterer wichtiger Bestandteil dieser Erweiterung ist die berufliche Komponente. Spieler können eine Tierklinik betreiben, wo Hunde und Katzen von ihren Leiden befreit werden. Sims können während der Arbeit in der Klinik ihre Fähigkeiten in der Tiermedizin erweitern und betreiben gleichzeitig ein Geschäft, in dem der Umsatz stimmen muss. Lob "Die Sims 4 - Hunde & Katzen" ist für rund 40 Euro im Handel erhältlich. Für Sims-Verhältnisse ist das ein annehmbarer Preis, denn die Erweiterung bringt durch die neuen Varianten im Erstellen-Modus und Neuerungen wie der Tierklinik im Gameplay ein nachhaltiges Spielerlebnis auf den Bildschirm. "Hunde & Katzen" ist ein mit Liebe zum Detail entwickeltes Spiel. Kritik Der Kritikpunkt ist derselbe wie schon bei vorher erschienen Erweiterungen und kleineren Packs: EA hat mit dem Hauptspiel " Die Sims 4" im Jahr 2014 ein unfertig wirkendes Spiel auf den Markt gebracht und sammelt seitdem mit Ergänzungsspielen fleißig Geld ein. "Hunde & Katzen" bringt zwar auch eine Menge neuen Inhalt und damit ein nachhaltiges Spielerlebnis mit. Dennoch stellt sich die Frage, wie die Macher im Grundspiel auf die Anwesenheit von Haustieren verzichten konnten. Schließlich handelt es sich um eine Lebenssimulation. Für welche Plattformen sind "Die Sims 4" und die Erweiterung "Hunde & Katzen" erhältlich? Ab dem 17. November 2017 wird die Sims 4 auch für die Xbox One und die Playstation 4 erhältlich sein. Dazu gibt es einige Erweiterungen, jedoch nicht alle bislang für den PC erschienenen Spiele. "Hunde & Katzen" zum Beispiel gibt es vorerst nicht für die Konsole. Für Mac und PC ist das Spiel über die Plattform Origin erhältlich.

realisiert durch evolver group