Rote Rosen sind der Klassiker als Geschenk zum Valentinstag. - © picture alliance / Christian Charisius/dpa
Rote Rosen sind der Klassiker als Geschenk zum Valentinstag. | © picture alliance / Christian Charisius/dpa

Kommentar Fünf Gründe, warum der Valentinstag überflüssig ist

Annika Falk-Claußen

In den Supermärkten stapeln sich wieder die roten Schokoherzen und Plüschtierchen, die man seiner Liebsten oder seinem Liebsten zum Valentinstag schenken soll. Schnell noch ab zum Blumenladen, damit Schatzi abends rote Rosen vorfindet. Der Valentinstag ist da – und ist aus meiner Sicht total überflüssig. Warum? 1. Weil die Rosen das Doppelte kosten. Wer an Valentinstag denkt, dem kommt automatisch Kitsch in den Sinn: Rosen, Champagner, Kerzenlicht und Schoko-Herzen. Der Tag wurde eigentlich nur von der Blumen- und Schokoladenindustrie eingeführt. Denn die können an dem Tag mal locker das Doppelte für rote Rosen verlangen.  Lieber dem Partner immer mal wieder die Lieblingsschokolade mitbringen. Einfach so. 2. Weil man seinem Partner jeden Tag „Ich liebe dich" sagen sollte. Traurig, dass es viele Leute gibt, die einen speziellen Tag brauchen, um ihren Lieben „Ich liebe dich" zu sagen. Wer in der Partnerschaft glücklich ist, sollte im Alltag immer wieder einen Grund finden, den anderen mit Liebesbekenntnissen, netten Aufmerksamkeiten oder kleinen Geschenken zu überraschen. Denn dafür gibt es 364 weitere Tage im Jahr. Ihnen fällt nichts Kreatives ein? Wie wäre es mit: ihr Fahrrad frühlingsfit machen, Ölwechsel bei ihrem Auto machen, mal wieder die Füße massieren oder das Lieblingsgericht kochen? 3. Weil es ganz persönliche, besondere Tage gibt, die man gemeinsam feiern kann. Warum braucht man einen Valentinstag, wenn es einen Kennenlerntag gibt, einen Tag, an dem man sich das erste Mal geküsst hat, an dem man das erste Mal „Ich liebe dich" gesagt hat, einen Verlobungstag, einen Hochzeitstag? Jedes Paar hat doch seine ganz eigenen, ganz persönlichen Tage, die man feiern kann. Das Tolle daran: Man kann ein Geheimnis daraus machen und ganz still die Zweisamkeit genießen. 4. Weil Valentinstag nur Kommerz ist. Verzichten Sie auf rote Rosen und Champagner. Verschenken Sie lieber Zeit. Denn das ist heutzutage das kostbarste Gut. 5. Weil Singles an diesem Tag noch mehr ins Abseits geraten. Man kann eine gute Freundin oder liebe Kollegin ganz schön nerven, wenn man vom mega-romantischen Abend mit dem Partner vorschwärmt. Vielleicht verarbeitet sie gerade noch die letzte Beziehung oder leidet unter ihrem Single-Dasein. Also achten Sie auf die Menschen in Ihrem Umfeld: Versetzen Sie sich auch mal in die Lage der Singles hinein. Oder ignorieren Sie den Valentinstag einfach komplett.

realisiert durch evolver group