Weihnachtsstimmung in Erfurt (Symbolbild). - © picture alliance / Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa
Weihnachtsstimmung in Erfurt (Symbolbild). | © picture alliance / Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Overath Bergischer Weihnachtsmarkt im Wald: Betreiber wünschen sich weniger Besucher

Lange Staus und zu wenig Parkplätze: Am ersten Adventswochenende wurde der kleine Weihnachtsmarkt in Kreutzhäuschen regelrecht überrannt

Leandra Kubiak

Overath. In der Adventszeit freut sich eigentlich jede Stadt über Besucher, die den Weihnachtsmarkt besuchen und Geld in die Kassen bringen. Und ein kleiner Ortsteil sollte sich darüber doch besonders freuen, könnte man jetzt meinen - oder? In der kleinen Ortschaft Kreutzhäuschen in Overath ist das dieses Jahr etwas anders gelaufen. Auf seiner Facebookseite und auch auf der eigenen Webseite hat der "Bergische Weihnachtsmarkt im Wald" seine Termine veröffentlicht und auf die Attraktionen der kleinen Winterlandschaft im Bergischen Kreis hingewiesen. „Eigentlich haben wir nichts anders gemacht als sonst", sagt Organisator Stephan Mütherich, wie die Deutsche Presseagentur mitteilt. Staus, zu wenig Parkplätze, Wartezeiten Und trotzdem kam es anders als in den Jahren zuvor. Tausende Besucher kündigten sich an und nahmen den Weg in den kleinen Ort am ersten Adventswochenende auf sich. Die Folge: Lange Staus, zu wenig Parkplätze, Wartezeiten an den Essensbuden. Am Sonntagnachmittag reagiert der Veranstalter mit einem Facebook-Post und kündigt an, der Markt werde witterungsbedingt früher schließen und weite Anfahrten würden sich nicht mehr lohnen, da das Kontingent an Parkplätzen erschöpft sei. Einige Besucher hatten Pech und standen in Overath dann tatsächlich vor einem wegen Überfüllung verschlossenen Weihnachtsmarkt. Viele Besucher ließen ihrem Unmut prompt auf der Facebookseite des Weihnachtsmarktes Luft. Auch für die nächsten beiden Wochenenden haben sich bereits etliche Besucher angekündigt. Einer der Organisatoren appellierte am Donnerstag an die potenziellen Besucher: „Wir sind ein regionaler Weihnachtsmarkt im Bergischen Land und wollen das auch bleiben." Ob damit der nächste große Besucheransturm verhindert werden kann, bleibt abzuwarten.

realisiert durch evolver group