Die positiven Auswirkungen von Vollkorn auf die Gesundheit erforscht eine Paderborner Wissenschaftlerin. - © picture alliance / Bildagentur-online/Tetra-Images
Die positiven Auswirkungen von Vollkorn auf die Gesundheit erforscht eine Paderborner Wissenschaftlerin. | © picture alliance / Bildagentur-online/Tetra-Images

Paderborn Zwei Portionen täglich: Paderborner Forscherin rät zu Vollkorn

Empfehlung: Zwei Portionen pro Tag reichen für positive Auswirkungen auf die Gesundheit aus

Carolin Nieder-Entgelmeier

Paderborn. Der regelmäßige Verzehr von Vollkornprodukten bietet Schutz vor Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und beugt möglicherweise sogar Darmkrebs vor: Zu diesem Urteil kommt das "International Carbohydrate Quality Consortium", ein Zusammenschluss von international auf dem Gebiet der Kohlenhydrate tätigen Experten mit Paderborner Beteiligung. Das Forscherteam, an dem Anette Buyken von der Universität Paderborn als deutsche Wissenschaftlerin beteiligt ist, kommt zu dem Schluss, dass schon zwei Portionen pro Tag ausreichen, um positive Auswirkungen auf die Gesundheit zu erzielen. "Getreide ist weltweit eine der Hauptquellen für Kohlenhydrate. Entscheidend für die Gesundheit ist vor allem aber seine Qualität", so Buyken. Dies sei auch vor dem Hintergrund der steigenden Anzahl ernährungsbedingter Krankheiten von Bedeutung. "Vollkornprodukte mit niedrigem glykämischen Index, zum Beispiel Vollkornnudeln oder Vollkornbrot mit ganzen Körnern, verstärken diesen Effekt zusätzlich", sagt Buyken.

realisiert durch evolver group