Christine Warnecke

Volontärin

Christine Warnecke

Angefangen hat alles mit der Schülerzeitung, natürlich. Also - fast. Denn leider wurde sie eingestellt, kaum hatte ich sie an meiner neuen Schule entdeckt. Die erste tatsächliche Station bei einem Medium wurde also das bunte Blatt mit den vier großen Buchstaben – nichts für immer, aber gut für die Erkenntnis: Lokales liegt mir besonders. Warum nicht auch Lokales beim Radio? An der Uni Leipzig entdeckte ich mit mephisto 97.6 den „Teufel“ in mir – und entschied, das Ganze auf eine fundiertere Basis zu stellen: mit einem Journalistik-Master. Im Rahmen dessen mache ich nun mein einjähriges Volontariat bei der NW - dem Lokalen treu.

Steckbrief
Ich bin:
... nicht gut bei Selbstbeschreibungen. Sicherlich aber neugierig, teamfähig und Schokoladen-afin.
In meiner Freizeit:
... lese oder sehe ich gern Krimis oder treffe Freunde. Oder ich fahre nach Berlin - der Himmel weiß, warum.
Als Kind wollte ich immer:
... Archäologin werden. Statt verstaubter Mumien grabe ich jetzt aktuelle Geschichten aus - fast dasselbe, oder?!
Heimat bedeutet für mich:
... den Ort, vielleicht auch die Orte, an denen einem niemals langweilig ist.
Herzhaft lachen kann ich über:
... Vieles. Wo soll ich anfangen?
Das mag ich an meinem Beruf:
Die Vielfalt der Themen. Dass man schlaue Menschen treffen kann und die Lizenz zum Fragen hat. Und das Texten!
Verfasste Artikel
realisiert durch evolver group